Augen auf beim Ölwechsel! Plus

Moderne Traktoren haben heute meist einen gemeinsamen Ölhaushalt für Getriebe, Hydraulik und die nassen Bremsen. Passen Sie hier auf beim Ölwechsel und nehmen Sie nur das vom Hersteller vorgeschriebene Öl! Uns sind jetzt zwei Fälle bekannt geworden, bei denen falsches Öl zu Problemen führte, weil der Abrieb von den Bremsen die Steuerventile der Hydraulik innerhalb weniger hundert Stunden ruinierte. Im einen Fall hatte der örtliche Händler sein Geschäft geschlossen, und der Landwirt suchte zum Ölwechsel einen Wettbewerbshändler auf, der sein „Hausöl“ ins Getriebe füllte. Und im anderen Fall nahm der Lohnunternehmer für den Ölwechsel das gleiche Öl, das er schon für das Vorgängermodell benutzt hatte. Beides ging gründlich schief... Ölvermischung z. B. durch verschiedene Kipper beim Maissilieren ist nach unserem Wissenstand in der Praxis kein Problem. Ölwechsel mit dem falschen Öl kann aber teuer werden, weil das System gespült und die verschlissenen Steuergeräte getauscht werden müssen. Passen Sie darauf auf!

Das könnte Sie auch interessieren


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen