Gülle einarbeiten und gleichzeitig hacken

Mit dem Kombi-Hack-Injektor ist es in Maisbeständen möglich, gleichzeitig Gülle auszubringen und zu hacken.

Gülle ausbringen und einarbeiten, Beikräuter regulieren

Evers stellt ein kombiniertes Gerät aus Rotorhacke und Gülleinjektor vor. Dazu befinden sich Hacksterne direkt hinter den Gülleausläufen, so dass die Gülle direkt mit dem Boden vermischt wird. Das soll vor allem auch ein Verbrennen der Pflanzen reduzieren. Nach eigenen Angaben ist das Gerät auch für sehr verunkrautete Bestände geeignet, die rotierenden Werkzeuge sollen Verstopfungen sicher vermeiden. Die Hacksterne beseitigen Beikräuter und arbeiten die Gülle beidseits der Maispflanzen auf einer Tiefe von etwa 5 bis 10 cm ein, dass soll eine optimale Versorgung der Pflanzen und die Belüftung des Bodens sicherstellen.

Vier Modelle lieferbar, Untersaaten auf Wunsch möglich

Optional ist eine Säschiene für Untersaaten im Mais lieferbar, der Saatguttransport erfolgt pneumatisch. Insgesamt hat Evers vier Typen im Angebot, die entweder 8 oder 12 Maisreihen bearbeiten und die Spurbreiten von 1,50 m oder 2,25 m haben. Die Transportbreite beträgt jeweils 2,75 m und die Gewichte gibt Evers mit 1.750 bis 2.300 kg an.


Hersteller

Evers



Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen