Neuheit

Die überarbeitete Anbaufeldspritze

Lemken: Sirius 8 und 10

Lemken stellt seine Anbaufeldspritze Sirius mit den überarbeiteten Baureihen 8 und 10 vor. Die Bauhöhe wurde durch eine verkleinerte und neu angeordnete Energiekette verringert. Die Optimierung des Schwerpunkts und das niedrigere Gewicht des neuen Rahmens sollen laut Aussage von Lemken außerdem zu einer geringeren Vorderachsenentlastung des Schleppers führen. Ein neuer Injektor soll die Saugleistung im Einspülbereich erhöhen und soll so das Befüllen und das Einspülen von Pflanzenschutzmitteln vereinfachen. Ein zusätzlich zuschaltbares Druckrührwerk soll die Mischung der Spritzbrühe und die Rührleistung verbessern.
Das veränderte Alurohrgestänge (SEH) wird jetzt mit Arbeitsbreiten bis 30 m für die Baureihe Sirius 10 angeboten. Das Gestänge ist dank des ovalen Querschnitts nach eigenen Angaben stabiler und zugleich leichter. Der größere Durchmesser soll genug Platz bieten, um 5-fach Düsenkörper und Injektor-Düsen darin unterzubringen. Die neuartige Gierfederung von Lemken, bei der beide Gestängeseiten durch eine mittige Drehachse entkoppelt sind, soll für eine horizontale Gestängeführung und Dämpfung der Schwingungen um die Hochachse sorgen. Mit einem Knopfdruck wird die neue Klappautomatik betätigt, die das Alurohrgestänge in die Transport- bzw. Arbeitsposition ein- und ausgeklappt. Alle Leitungen sind in das Gestänge integriert und sollen laut Lemken gegen Beschädigung geschützt sein.
Zur Serienausstattung der neuen Sirius 10 mit SEH-Gestänge gehört auch eine Ringspülleitung, so soll nach dem Einschalten Spritzbrühe an den Düsen anstehen. Die Dreifacheinspeisung soll nach Herstellerangaben einen Druckabfall im Gestänge verhindern, so dass aus allen Düsen immer die gleiche Menge Pflanzenschutzmittel ausgebracht werden kann. Erstmals bringt Lemken bei der Sirius 10 die Einzeldüsenschaltung zum praktischen Einsatz, mit der jede einzelne Spritzdüse individuell zu- und abgeschaltet werden kann. Voneinander unabhängige elektrische Ventile an jeder Düse regeln den Flüssigkeitsstrom zum Düsenmundstück.
Sie sind in Teilbreiten zusammengefasst und werden über den Spritzcomputer Ecospray gesteuert. Sirius 8 und Sirius 10 unterscheiden sich durch den Automatisierungsgrad ihrer Steuerungen. Sie sind mit Tankvolumen von 900 bis 1.900 Liter erhältlich und nach Herstellerangaben ab Herbst 2012 lieferbar.


Hersteller

Lemken

0 28 02 / 81-0

http://www.lemken.com/de/



Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen