Neue Drillen bei Horsch

Die Taro-Säschienen erweitern das Drilltechnik-Programm von Horsch.

Wendig auf kleinen Flächen

Horsch stellt die Taro-Säschienen vor, die ab sofort das Sätechnik-Angebot erweitern. Die Maschinen sind 6 m breit und können mit dem Fronttank "Partner" im Hubwerk des Traktors gefahren werden. Die jetzt erhältliche Taro 6 HD ist mit einem Reifenpacker und PowerDisc Säschare ausgestattet. Die hohe Wendigkeit auf kleinen, unförmigen Feldern sorgt für die hohe Schlagkraft der neuen Taro Sätechnikfamilie. Die HORSCH Partner Fronttanks führen mit ihrem Volumen von 1.600 Litern bzw. 2.200 Litern zu einer optimalen Gewichtsverteilung des Gespanns. Die Taro Baureihe wird ab Herbst mit der Taro SL erweitert. Diese besitzt einen RollFlex Packer, TurboDisc Säschare der 3. Generation und zahlreiche Ausstattungsmöglichkeiten.

Geringes Gewicht, flexible Reihenabstände

Charakteristisch für die Maschine ist ihr geringes Eigengewicht von rund 3000 kg (abhängig von der Ausstattung) bei 6 m Arbeitsbreite und die hohe Variabilität der Reihenabstände: 12,5 cm, 15 cm, 25 cm und 30 cm sind hier verfügbar. Die optionale Verschlauchung der zwei Verteilertürme und ein Horsch-Partner mit elektrischer Halbseitenabschaltung erlauben per Knopfdruck das Wechseln von 12,5 cm (15 cm) zu 25 cm (30 cm) Reihenabstand.


Hersteller



Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen