Neuheiten | Neue TIM-Anwendung: Universeller Jobrechner von Lemken

Neue TIM-Anwendung: Universeller Jobrechner von Lemken

Für das Modul iQblue Connect hat Lemken auf der Agritechnica eine Silbermedaille bekommen. Inzwischen wurde es von AEF (Agricultural Industry Electronics Foundation) zertifiziert.

Jobrechner

Das iQblue Connect ist jetzt AEF-zertifiziert. Es hat TIM-Funktionalitäten und kann dokumentieren. (Bildquelle: Anja Böhrnsen)

Das Modul übernimmt die Funktionen eines ISO-Bus-Jobrechners und gibt Steuerbefehle über das sogenannte „Tractor Implement Management“ TIM an den Traktor. So kann es z. B. die hydraulischen Steuergeräte des Traktors dazu bringen, die Arbeitsbreite des Pflugs zu verstellen oder die Arbeitstiefe eines Grubbers zu verändern. Voraussetzung dafür ist ein Traktor, der die nach der ISO-Bus-Norm zertifizierte TIM-Funktionalität bietet. Darüber hinaus ist das iQblue Connect-Modul mit einem DGPS-Empfänger und einem GSM-Modem ausgestattet, so dass es Feldarbeiten dokumentieren und über die Datendrehscheibe AgriRouter an ein Farmmanagementsystem senden kann. Das Modul ist herstellerübergreifend nachrüstbar und auf verschiedene Geräte umsetzbar. Lemken bietet zurzeit nur für Pflüge und Grubber Adapter-Kits an. Weitere Anwendungen sollen folgen.

Stories


Die Redaktion empfiehlt

Praxistest

Die Kurzscheibenegge Rubin 10 von Lemken hat im Vergleich zu ihrer Vorgängerin einige interessante Neuerungen. Lesen Sie, wie uns die Verbesserungen gefallen haben.



Immer bestens informiert mit dem profi Landtechnik-Newsletter!

Erhalten Sie jeden Dienstag die wichtigsten Meldungen kostenlos per E-Mail direkt von der profi-Redaktion. Abmeldung jederzeit möglich. Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht weiter.