idee des monats

Kippen mit Kurzschluß

Selbst gebaut ist die Gerätebetätigung an unserem Frontlader. Die Hydraulikzylinder sind doppeltwirkend und arbeiten zum Ankippen auf Zug. Diese Zylinder haben aber kein Gleichlaufverhalten. Die Kolbenkammern zum Auskippen sind mehr als doppelt so groß wie die Ringkammern zum Ankippen. Entsprechend lange dauerte das Auskippen. Eine Kurzschlußschaltung allein bewirkte wegen der unterschiedlich großen Ölkammern wenig. Deshalb beaufschlagte ich über ein Dreiwegeventil jeweils beide Ölkammern der Gerätezylinder gleichzeitig mit Öldruck. Und siehe da: Die Auskippgeschwindigkeit verdoppelte sich! Das Hydrauliköl vom Steuergerät des Schleppers nimmt den Weg des geringsten Gegendrucks. Das sind die größeren Kolbenkammern. Zusätzlich zur Förderleistung der Ölpumpe fließt das zurückströmende Öl aus den Ringkammern über das „Kurzschlußventil“ in die Kolbenkammern. Dies nennt man Differentialschaltung. Diese Schaltung wird mit dem Taster aktiviert, der früher die elektromagnetische Ausklinkung betätigte. Unter dem Kabinenboden installierte mein Bruder Markus eine Relaisschaltung. Deren Ausgänge sind über eine Anhängersteckdose am Frontladerrahmen mit einem Scheibenwischermotor und zwei Endabschaltern verbunden. Der Motor betätigt beim Drücken des Tasters das Kurzschlußventil. Noch zwei Tips für Nachbauer: Je weiter das Verhältnis zwischen den Rauminhalten der Ölkammern der Gerätezylinder ist, um so stärker ist der Effekt des Kurzschlußventils. Und anstelle des Scheibenwischermotors und des Dreiwegehahns tut es auch ein Magnetventil. Michael Scharlau 48720 Osterwick


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen