Neuheiten | Case IH: AFS 700 Plus für Maxxum und Puma

Case IH: AFS 700 Plus für Maxxum und Puma

Zum Modelljahr 2023 sind die 12-Zoll großen Monitore AFS 700 Plus für viele Maxxum und Puma Modelle verfügbar.

Der AFS 700 Plus verfügt über eine verbesserte Hardware und eine höhere Auflösung. (Bildquelle: Case IH)

Die Baureihen Maxxum Multicontroller und CVXDrive, sowie Puma Multicontroller und CVXDrive erhalten einen neuen Bildschirm, wie bereits vom Optum und Magnum bekannt. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurden die Berührungsempfindlichkeit, Reaktionsgeschwindigkeit, Sichtbarkeit und Bedienoberfläche verbessert. Neben schnellerer Hardware, mehr Arbeitsspeicher und einer höheren Speicherkapazität sind eine höhere Bildschirmauflösung, ein Blendschutz und Anschlussmöglichkeiten für vier externe Kameras die Merkmale des Upgrades.

AFS 700 Plus für viele Einstellungsmöglichkeiten

Der AEF-ISO-Bus zertifizierte Bildschirm kann auf Wunsch in die Armlehne integriert oder im rechten Seitenfenster platziert werden. Er ermöglicht die Verwaltung der Maschinenparameter wie Getriebe-, Zapfwellen- und Hydraulikeinstellungen, zusätzlich sind frei konfigurierbare Anzeigen beziehungsweise Layouts verfügbar. Der Bildschirm ist ebenso in der Lage, das Vorgewendemanagement-System HMC II auszuführen.
Mit einem optionalen Telemetrie-Modul kann der Fahrer die Übertragung von Fahrspuren und Feldgrenzen in ein Onlineportal steuern, wodurch ein organisiertes Flottenmanagement ermöglicht wird. Die Technologie Accu Sync bietet die Möglichkeit, Bedeckungskarten, Fahrspuren und Grenzlinien zwischen dem bekannten 10,4 Zoll großen AFS Pro 700 und dem neuen AFS 700 Plus Monitor in Echtzeit auszutauschen und zu nutzen.

Stories


Mehr zu dem Thema



Immer bestens informiert mit dem profi Landtechnik-Newsletter!

Erhalten Sie jeden Dienstag die wichtigsten Meldungen kostenlos per E-Mail direkt von der profi-Redaktion. Abmeldung jederzeit möglich. Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht weiter.