profi WERKSTATT TIPP

Pfähle setzen ohne Schweiß

Wir haben einen Blockschneider zur Pfostenramme umkonstruiert. Mit den Abstellkurbeln eines Salzstreuers verstellen wir die Querneigung. Als Rammschlitten dient eine Stahlplatte mit einem Doppel-T-Träger als Ballast. Eine Riffelstahlplatte bildet die Rammfläche. Der T-Träger ist seitlich mit Blechen geschlossen, und die Hohlräume sind mit Blei gefüllt. Die Laufschiene einer Großballenpresse, der Zylinder einer Ladewagenpickup sowie die Umlenkrolle und das Kunststoffseil einer Entmistung ziehen das Gewicht hoch. Um den Pfahl zu führen, haben wir unten zwei L-Profile am Rahmen befestigt. Die Felge einer Sackkarre bildet das Gegenstück. Dieses fahren wir mit einem Hydraulikzylinder aus, während eine Feder den Pfahl andrückt. Ein hydraulischer Oberlenker verstellt die Neigung in Fahrtrichtung. Alle Funktionen bedienen wir mit dem alten Steuerblock. Daniel Locher 88515 Ittenhausen Rund 200 kg Stahl und Blei versenken Pfähle von 2,50 Länge und 16 cm Stärke auf 70 cm. Der Steuerblock betätigt auch den hydraulischen Oberlenker.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen