Pimp my Tractor Teil 3: Einbau des Lenksystems. Allein auf Spur Plus

Lenksysteme gehören auf vielen Betrieben mit modernen Traktoren bereits zum Alltag. Wir zeigen, wie Sie auch Ihren alten Lieblingen etwas mehr Selbstständigkeit verleihen.

Gut zu wissen

- Jeder Schlepper mit hydraulisch unterstützter oder vollhydrau­lischer Lenkung lässt sich nach­rüsten.
- In unserem Fall dauerte der ­Einbau einen Arbeitstag.
- Das RTK-Signal Sapos ist in vielen Bundesländern verfügbar.


Moderne Traktoren besitzen immer öfter ein Lenksystem ab Werk oder sind entsprechend vorgerüstet. Zum selbständigen Fahren fehlt es dann nur noch an einem Empfänger und dem entsprechenden Con­troller. Das Lenken übernimmt ein hydraulischer Steuerblock, eingestellt und bedient wird per Schlepper-Terminal.

Im Jahr 1994, als der Agrostar 6.21 ausgeliefert wurde, stand ein Lenksystem noch nicht im Fokus der Traktorenentwickler. Da solche Youngtimer aber auch heute noch treu ihre Dienste auf vielen Betrieben leisten, denkt der ein oder andere über eine Nachrüstung nach.

Lösung für ältere Schlepper

Spezialist auf diesem Gebiet ist die Vantage Agrometius GmbH mit Sitz in 59510 Lippetal. Das Unternehmen vertreibt und installiert Trimble-Lenksysteme und Komponenten von Müller Elektronik in Deutschland und den Benelux-Ländern. Grundsätzlich lässt sich auf jedem Schlepper mit hydrau­lischer Lenkhilfe oder vollhydraulischer Lenkung ein Lenksystem nachrüsten. Anstatt einen hydraulischen Steuerblock zu installieren, wird ein recht kompakter Lenkradmotor montiert. In unserem Fall handelt es sich um einen Magnetspulenmotor, der leise arbeitet und zudem wartungsfrei ist.

Dank des integrierten Lenkwinkelsensors schafft es das System, den Schlepper ab einer Geschwindigkeit von 500 m/h vorwärts sowie rückwärts in der Spur zu halten. Mit einem separaten Lenkwinkelsensor an der Vorderachse funktioniert dies sogar schon ab 70 m/h.

Außerdem wird das Display GFX 750 sowie der NAV 900 installiert. Dieser ist zugleich Empfänger und Controller in einem Bauteil. Über eine SIM-Karte im Mobilfunkmodem kann ein Mobilfunk-RTK-Signal empfangen werden. Hierfür genügt eine einfache SIM-Karte mit 1 GB-Datenvolumen.

Neben den RTK-Korrekturdaten kann man über das kleine Mobilfunkmodem GX 450 des Herstellers Sierra Wireless auch Arbeitsaufträge, Fahrlinien oder Applikations­karten empfangen. Ein weiteres Highlight ist die Montage eines ISO-Bus-Kabelbaums, der mit dem GFX-Display verbunden wird. ­Hier­über lassen sich AEF-konforme ISO-Bus-­Maschinen steuern und z. B. die Teilbreiten­schaltung einer Feldspritze bedienen.

Einfache Montage

Da das System rein elektronisch funktioniert, ist es recht schnell aufgebaut. Zusammen mit den Spezialisten war der...

Verwandte Beiträge

Aktuelle Meldungen

Positive Resonanz vom Youngtimer-Häckseln

vor von Malte Sohst

Die Redaktion Stark hat am vergangenen Samstag ein Youngtimer-Häckseln live auf dem YouTube-Kanal der profi gestreamt – mit ausschließlich positivem Feedback.

Breite Reifen sehen auf Youngtimern nicht nur gut aus, sie schonen auch den Boden. Der Anbau einer Reifendruckregelanlage unterstützt diesen Effekt nochmals.

Seit letztem Herbst bietet eFarmer für sein Lenksystem einen Zweifrequenz-Empfänger für sicheren Satellitenempfang an. Eine andere Verbindung machte im Test Probleme.

Karl Coenen ist ein Visionär, der schon manche Neuentwicklung auf den Weg gebracht hat. Gleichzeitig besitzt er eine historische Landtechniksammlung, die ihresgleichen sucht.

Videos 09.2020

Pimp my Tractor - Video 4: Einbau des Lenksystems

vor von Redaktion profi

Lenksysteme gehören auf vielen Betrieben mit modernen Traktoren bereits zum Alltag. Wir zeigen, wie Sie auch Ihren alten Lieblingen etwas mehr Selbstständigkeit verleihen.

Aktuelle Meldungen

#agrarFAIRkehr bringt neues Video raus

vor von Malte Sohst

Seit Ende Juni ist die neue Verkehrssicherheitskampagne „Miteinander reden – sicher ankommen!“ (#agrarFAIRkehr) online. Jetzt ist der zweite von insgesamt drei Videoclips online gegangen.

Chinesische Hersteller werfen ein Auge auf die EU-Schlepperverkäufe und wollen ein Stück vom Kuchen abhaben. Steven Vale hat ein Werk der Arbos-Gruppe besucht.

Die Redaktion empfiehlt

Im nächsten Schritt unserer „pimp my tractor“-Reihe bauen wir den Agrostar wieder zusammen und tunen das Heck des Youngtimers.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen