Fritzmeier Isaria Pro Compact: Bedarfsgerecht düngen mit Spiegel-Sensoren Plus

Der Pflanzensensor Isaria Pro Compact misst den Bedarf und kann zu jedem EC-Stadium die Düngermenge auf Teilflächen ertragssteigernd erhöhen, ohne die pro Schlag erlaubte Gesamtmenge zu überschreiten.

Gut zu wissen

- Isaria Pro Compact ist ein passives Sensorsystem.
- Der Landwirt kann eine Zielmenge vorgeben, die Strategie wählen und die Steigung anpassen.
- Die Kalibrierung des Systems erfolgt während der Arbeit.
- Das System dokumentiert mit GPS die ausgebrachten Mengen.
- Der Isaria Pro Compact kostet 15 000 Euro ohne MwSt.


Landwirt Dirk Westrup von der Wes­trup-Koch GbR aus 49143 Bissendorf suchte ein Sensorsystem, das ihm hilft, bei der Stickstoffdüngung die nach Düngeverordnung erlaubte Menge optimal zu verteilen.

„Mit dem neuen Pflanzensensor Fritzmeier Isaria Pro Compact ist das möglich, weil ich hier die Menge pro Hektar begrenzen und zu jedem Entwicklungsstadium eine ertragssteigernde Düngestrategie wählen kann“, sagt der Landwirt. Bei dieser Strategie bekommen gute Teilflächen viel Dünger, um das Ertragspotenzial der Pflanzen auszuschöpfen — und schlechte Teilflächen innerhalb des Schlags entsprechend weniger. „Eine solche ertrags­steigernde Düngung war mit ­unserem inzwischen in die Jahre gekommenen Yara-N-Sensor erst zur Qualitätsgabe möglich. Bis zum Entwicklungsstadium EC55 arbeitete dieses System immer aus­gleichend. Also erhielten schlecht entwickelte Pflanzen mehr Dünger als gut entwickelte.“

Die ausgleichende Strategie wählt Dirk Westrup zwar bei der ersten Dünger­gabe in Getreide ebenfalls. „Doch auf trockenen Standorten führe ich die zweite Gabe oftmals schon ertragssteigernd aus. Denn meist können dort die schwach entwickelten Pflanzen den Wachstumsrückstand aufgrund der Trockenheit sowieso nicht mehr aufholen“, sagt der Landwirt.

Ein weiteres Argument für den Kauf war die ISO-Bus-Kompatibilität des Systems von Fritzmeier. „So brauche ich kein weiteres Terminal in der Kabine. Ich nutze das Amapad 2 von Amazone. In der Miniview-Ansicht dieses Terminals kann ich mir die Werte des Sensors anzeigen lassen. So habe ich immer die sensorgesteuerte Mengenregelung im Blick. Gleichzeitig zeigt mir das Terminal in der Hauptansicht den Düngerstreuer bzw. die Pflanzenschutzspritze“, berichtet der Landwirt.

Sensor am Spiegel

Das System Isaria Pro Compact nutzt zwei passive Sensoren, montiert an den Außenspiegeln des Traktors. Es ist im Vergleich zu dem aktiven Pflanzensensorsystem mit lichtaussendenden Sensoren von Fritzmeier, dem Isaria Pro Active, das kostengünstigere. Der Preis liegt inklusive Erstinbetriebnahme bei 15 000 Euro ohne Mehrwertsteuer. Integriert sind bei dieser Lösung die Regelfunktionen für Getreide, Raps und Wachstumsregler. Updates sind kostenlos. Zusätzliche Module, die zukünftig hinzukommen könnten wie neue Algorithmen für Kartoffeln oder Sonderkulturen, kosten Aufpreis.

Da die Sensoren an den Spiegeln kein Licht aussenden, messen sie lediglich die Sonnenlichtreflexion der Pflanzen. Aus den Messwerten bestimmter Wellenlängen berechnet der Pro Compact zwei Vegetationsindices, einen Biomassewert, den IBI (Isaria Biomasse Index), und einen Index für den N-Versorgungszustand der Pflanzen, den Fritzmeier IRMI nennt.

Wegen der fehlenden aktiven Beleuchtung ist das System nur tagsüber einsetzbar. Auch um den Einfluss der Sonnenlichtintensität bei der Berechnung der Indices berücksichtigen zu können, muss auf dem Kabinendach des Schleppers ein weiterer Sensor montiert sein. Dieser misst die Einstrahlungsintensität des Sonnenlichts.

Reicht das Licht aufgrund eines zu niedrigen Sonnenstands nicht aus, erhält der Fahrer einen Hinweis. Laut Fritzmeier kann Pro Compact die Sonnenlichtreflexion selbst bei sehr niedrigem Sonnenstand (unter 10 Grad) noch auswerten, so dass der Einsatz ab den ersten Sonnenstrahlen am Morgen bis zu den letzten Sonnenstrahlen am Abend möglich ist. Die Bewölkung und auch der Schattenwurf des Traktors bei niedrigem Sonnenstand haben laut Fritzmeier keinen Einfluss auf das Messergebnis.

In der Sensoreinheit auf dem Kabinendach ist zusätzlich zu dem Lichtsensor ein ein­facher GPS-Empfänger eingebaut. Dieser bestimmt die Position des Schleppers ohne GPS-Korrektur mit 1 Hz Empfangsrate. Die...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Verwandte Beiträge

Aktuelle Meldungen

Umfrage: Farm-Management-Systeme

vor von Hubert Wilmer

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf führt eine Umfrage zum Einsatz digitaler Technologien in der Landwirtschaft durch. Nehmen Sie teil und unterstützen Sie so die Forschung.

Neuheiten

Flexible Ballastgewichte

vor von Christian Bruese

Das Frontgewicht auf den Einsatz abstimmen: Das geht mit dem Systemgewicht von MWJ.

Am 22. September 2020 geht es im Webseminar um Extremwetterlagen wie Starkregen oder lange Trockenperioden.

Samson arbeitet zusammen mit NanoNord an einer Technik zur Gülleanalyse mit NMR-Scannertechnik: dem SlurryLab. Rene Koerhuis von Trekker hat sich bei Samson umgehört.

Zur Düngung und für die Aussaat liegen Applikationskarten im Trend. Wir zeigen Ihnen einen komfortablen Weg bis aufs Terminal.

Seit Anfang 2019 bestimmt die Bemessungsleistung, ob die EEG-Vergütung für kleine Gülleanlagen zu zahlen ist. Das bietet die Chance für eine betriebsinterne Flexibilisierung.

Die Redaktion empfiehlt

Das Thema Landtechnik ist sehr vielschichtig. In dieser Rubrik stellen wir Ihnen deshalb besondere Arbeitsplätze vor.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen