Fahrbericht | Kettenscheibenegge von Kelly Engineering: Der Clou mit der Kette

Kettenscheibenegge von Kelly Engineering: Der Clou mit der Kette

Die Idee der Kettenscheibenegge stammt aus Australien. Jetzt werden die Maschinen in Deutschland produziert. Wir haben die 9-m-Variante bei der Stoppelbearbeitung ausprobiert.

Kettenscheibenegge

Die Kettenscheibenegge ist mit ihren flexibel aufgehängten Scheiben vor allem für die flache Bodenbearbeitung geeignet. (Bildquelle: Colsman)

Gut zu wissen

- Die Scheiben passen sich durch ihre Kettenaufhängung flexibel der Bodenkontur an.
- Die Maschine ist vor allem für die flache Bodenbearbeitung mit hoher Geschwindigkeit konzipiert.
- Bei den Werkzeugen kann ­zwischen mehreren Varianten ­entschieden werden.
Eine extrem flache und gleichzeitig flächige erste Stoppelbearbeitung — das ist das Ziel der Kelly Diamond Harrow. Bei der Kettenscheibenegge sind die Scheiben nicht starr montiert, sondern durch ein Haken-Öse-System flexibel miteinander verbunden.

Kelly Kettenscheibenegge: Knapp 9 m Arbeitsbreite

Jede Scheibe ist im Zentrum auf der Innenseite mit einem Haken versehen, an der Außenseite ist eine Öse geformt, in die der Haken der nächsten Scheibe greift und mit einem Hohlspannstift gesichert wird. Das komplette Element ist ein einzelnes Gussteil aus einer Stahlgusslegierung, relativ dick und nicht besonders scharfkantig. Pro Scheibenelement kommen bei der von uns ein­gesetzten Variante CL1 so 11,2 kg auf die Waage, was gut 70 kg/m ergibt.
Aber aufgepasst: 1 m Kette entspricht durch den rautenförmigen Aufbau nicht 1 m Arbeitsbreite! Vielmehr hängen in jedem der vier Segmente rund 5,70 m Kette. So kommen knapp 100 kg pro Meter Arbeitsbreite zusammen. Ausgeklappt ist die Maschine knapp 10 m breit, wovon rund 8,80 m als tatsächliche Arbeitsbreite zur Verfügung
stehen. In der CL1-­Variante arbeiten die Scheiben mit einem Abstand von 16,3 cm zueinander. Mit der Variante CL2 bietet Kelly zudem eine 22,6 kg schwere Scheibe aus mehreren Einzelteilen an, die mit einem Gewicht von 112 kg/m und scharfen Schneidkanten sehr aggressiv arbeitet.
Neu ist mit der K4-Scheibe eine weitere Variante, die zwischen der CL1- und CL2-Scheibe angesiedelt ist. Der Aufbau besteht wie bei der CL2 aus mehreren Einzelteilen, was eine...

Jetzt bestellen und weiterlesen!

Upgrade für Heftleser

Für bestehende Heft-Abonnenten, die profi auch digital erleben wollen.

27,00 EUR / Jahr

Digital Probeabo

Die digitale Welt von profi für Leser, die maximale Flexibilität schätzen.

BESTSELLER

0,00 EUR
im 1. Monat

danach 11,95 EUR / Monat

Testmonat

  • Sorglos testen: Beginnen Sie kostenlos und unverbindlich - jederzeit kündbar
  • Zugang zu sämtlichen Inhalten auf profi.de
  • Zugriff auf alle profi Ausgaben und Sonderhefte (Digital)
  • Vorteilspreise im Shop
Jetzt testen
Digital Jahresabo

Ideal für Leser, die das ganze Jahr vollen profi Zugriff bevorzugen

130,80 EUR / Jahr

Bereits Abonnent?
Weitere profi Produkte finden Sie hier.

Stories


Die Redaktion empfiehlt

Praxistest

Die Kurzscheibenegge Rubin 10 von Lemken hat im Vergleich zu ihrer Vorgängerin einige interessante Neuerungen. Lesen Sie, wie uns die Verbesserungen gefallen haben.



Immer bestens informiert mit dem profi Landtechnik-Newsletter!

Erhalten Sie jeden Dienstag die wichtigsten Meldungen kostenlos per E-Mail direkt von der profi-Redaktion. Abmeldung jederzeit möglich. Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht weiter.