Kubota RTV X1110

Kubota-UTV mit Diesel und Hydrostat Plus

Das neue Hoffahrzeug von Kubota hat einen Dieselmotor mit 25 PS und einen hydrostatischen Antrieb. Wir haben es mit einer Kehrmaschine von Kersten getestet.

Gut zu wissen

- Der Hydrostat im Kubota RTV ist robuster als ein Riemenvariator und zieht super durch.
- Mit Kersten-Hydraulik werden die Einsatzmöglichkeiten noch größer.
- Nur 25 PS und 40 km/h sind okay für die Arbeit, aber zu wenig für ein Spaßmobil.

Die Utility Transport Vehicle (UTVs) sind auch auf vielen Höfen als Freund und Helfer gern gesehen. Kein Wunder also, dass auch Kubota in diesem Segment aktiv ist und das in den USA gebaute RTV (Rough Terrain Vehicle) auch in Deutschland anbietet. Serienmäßig wird das RTV 1110 mit Überrollbügel, Dach sowie Alufelgen geliefert. Außerdem ist die Ausstattung mit Licht, Blinkern usw. nach StVZO für die LoF-Zulassung mit 40 km/h serienmäßig!


Dieselmotor mit drei Zylindern

Die Wahl hat man aber bei der Farbe: Wenn man statt des Kubota-Orange die Camouflage-Tarnfarbe möchte, muss man 480 Euro mehr ausgeben. Doch kommen wir erst zu den „inneren Werten“.

Der Dreizylinder sitzt gut zugänglich unter der kippbaren Ladefläche und saugt seinen Diesel aus einem 30 l großen Tank, der rechts hinter der Kabine ebenfalls gut zu erreichen ist. Stichwort Kabine: Tatsächlich bietet Kubota sein RTV wahlweise mit einer Frontscheibe zum Dach (720 Euro) oder sogar zusätzlich mit soliden Türen und einer Heckscheibe an (1 730 Euro). Wenn man das Ganze dann noch mit der optionalen Heizung ergänzt (1 030 Euro), hat man ein Allwetter-­taugliches Fahrzeug — super!

Wer dann auch noch sinnvolle Aufgaben mit dem RTV erledigen will,...

Verwandte Beiträge

Die drei Modelle M6122, M6132 und M6142 haben 121 bis 141 PS und besitzen neben einer mechanischen Kabinenfederung ein neuentwickeltes Lastschaltgetriebe.

Fahrbericht 04.2020

Golfcart Yamaha UMX AC: Leise, komfortabel, teuer

vor

Golfcarts sind auf Höfen durchaus beliebt. Statt ausgemusterter Gebrauchtmodelle kann man dabei auch gut und gerne 12 000 Euro für ein Neufahrzeug wie das Yamaha UMX ausgeben.

Die Redaktion empfiehlt

MAN bietet für Landwirte und Lohnunternehmer den MAN TGS an. Dafür hat Fliegl mit dem Abschiebewagen ASW 298 Agro-Truck gleich den richtigen Auflieger im Programm.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen