Samasz Twist 600: Klappbarer Kamm Plus

Als Frontanbau-Kammschwader ist der Samasz Twist ein echter Exot — mit interessanten Vor- und Nachteilen.

Gut zu wissen

- Der Twist 600P mit 6 m Arbeitsbreite kann sowohl im Front- oder Heckhubwerk genutzt werden.
- Beim Frontanbau wird das Futter nicht überfahren, und die Rechhöhe kann flacher gestellt werden.
- In eingesetzter Ausstattung kostet der Twist 600 rund 14 500 Euro.

Frontschwader hatten ihre Blütezeit vor allem Ende der 1980er bzw. in den 1990er Jahren. Kammschwader fanden eher in den 1960er Jahren ihre Käufer. Trotzdem ist der 6 m breite Twist 600 kein alter Hut, sondern eher eine interessante Alternative. Wir haben die Maschine bei der Heuernte eingesetzt.

Schonend schwaden

Samasz verspricht beim Twist eine besonders schonende Behandlung des Ernteguts. Bei dem zweigeteilten Schwader fördern pro Seite fünf „Schwadleisten“ — ähnlich aufgebaut wie eine Mähdrescherhaspel — das Futter zur Mitte, Die 18 Zinken pro Leiste schieben das Futter dabei nicht über den Boden, sondern heben es durch die gekröpfte Form leicht an.

Mit der Arbeitsweise des Schwaders geht ein leichtes „Verzopfen“ der Schwaden einher, was bei unserem Einsatz (Kasten „Praktikermeinung“) aber kaum feststellbar war. Im Gegenteil: Das Schwad wurde locker auf rund 1,30 m Breite abgelegt und nicht „zusammen geschlagen“ wie bei einem herkömmlichen Mittelschwader. Das senkt die Blattverluste bei empfindlichen Ernte­gütern.

Allerdings war der Aufwuchs bei unserem Einsatz eher durchschnittlich. Wie sich der Effekt des „Verzopfens“ bei massereichem Erntegut verhält, können wir daher nicht sagen. Bei starkem Wind muss teilweise die Fahrgeschwindigkeit reduziert werden, da durch das Anheben sonst zu viel Material verweht. Für den Einsatz in voluminösem Erntegut wie beispielsweise Stroh kann ein optionaler Rollenniederhalter (320 Euro, alle Preise ohne MwSt.) geordert werden, mit dem auch „unsere“ Maschine ausgerüstet war. Damit wird das Schwad nach dem Schwaden angedrückt, um ein Aufschieben unter dem Schlepper zu vermeiden.

Ebenfalls zur Futterschonung trägt die Möglichkeit des Frontanbaus bei. Denn das Futter wird vor dem Schwaden nicht mehr von Schlepper- oder Tasträdern...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Verwandte Beiträge

Videos 07.2020

Samasz Kammschwader Twist 600

vor von Redaktion profi

Der Kammschwader Twist 600 von Samasz mit 6 m Arbeitsbreite wird serienmäßig im Fronthubwerk angebaut.

Die Redaktion empfiehlt

Rudolf Wehner fährt mit seinem Hanomag regelmäßig zu Oldtimertreffen. Oft ist er dort einer der Ersten, selbst wenn er als Letzter losfährt.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen