Bosch beendet Aktivität im Bereich Photovoltaik

Anfang 2014 wird Bosch die Fertigung im Bereich kristalline Photovoltaik einstellen. Sämtliche Entwicklungs- und Vertriebsaktivitäten sollen ebenfalls beendet werden. Außerdem plant Bosch die

Anfang 2014 wird Bosch die Fertigung im Bereich kristalline Photovoltaik einstellen. Sämtliche Entwicklungs- und Vertriebsaktivitäten sollen ebenfalls beendet werden. Außerdem plant Bosch die einzelnen Bereiche sowie die Anteile an der aleo solar AG zu verkaufen. Die Bosch Solar CISTech GmbH wird allerdings weiterhin die Entwicklung von Dünnschichttechnologie fortführen.

Laut Bosch ist es in den vergangenen Jahren nicht gelungen, die Wettbewerbsfähigkeit im Bereich Photovoltaik herzustellen. Bedingt wurde dies auch durch eine weltweite Überkapazität. „Trotz umfangreicher Maßnahmen zur Senkung der Herstellkosten im vergangenen Jahr, konnten wir den Preisverfall von bis zu 40 Prozent nicht kompensieren“, stellt Dr. Stefan Hartung, Aufsichtsratsvorsitzender der Bosch Solar Energy AG fest. Die Verluste des Geschäftsbereiches Solar Energy beliefen sich im Jahr 2012 auf rund eine Milliarde Euro.

Zurzeit werden noch etwa 3.000 Mitarbeiter bei der Solar Energy AG beschäftigt, davon 850 Mitarbeiter bei aleo und rund 150 Mitarbeiter bei CISTech. In enger Zusammenarbeit mit Arbeitnehmervertretern soll nun nach einer verträglichen Lösung für beide Seiten gesucht werden.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen