LS22: Giants Software kündigt neuen Landwirtschafts-Simulator an

Neuer Landwirtschafts-Simulator soll ab dem 4. Quartal für noch mehr Spielspaß sorgen - und bringt einige Neuheiten mit sich. Jetzt mit neuen Fotos von den Jahreszeiten.

Der Bestseller unter den Farming-Simulatoren kommt mit einer neuen Version: Landwirtschafts-Simulator 22 erscheint im 4. Quartal 2021 für PC, PlayStation 5, Xbox Series X|S, PlayStation 4, Xbox One, Mac, und Stadia. Erstmals veröffentlicht das Schweizer Unternehmen Giants Software das Spiel als Entwickler und Publisher selbst. Für die Distribution des Titels in Deutschland ist erneut astragon Entertainment verantwortlich.

LS22: Was wird es Neues geben?

Neue Features und Verbesserungen verspricht der Entwickler. Wahlweise allein oder mit einer Gruppe aus bis zu acht Spielern auf Konsolen und 16 auf PC, Mac und Stadia können die Spieler ihren eigenen Hof aufbauen.

Neue Fruchtsorten, neue Maps, neue Maschinen und neue Marken sind nur der Anfang. Darüber hinaus wird Schnee erwartet: Spieler sollten sich auf den Einbruch der vier Jahreszeiten einstellen. Genauso wie auf weitere Features, die Giants Software in Kürze enthüllt.

Update vom 12. Mai: Neuer Bilder aus den Jahreszeiten

Mehr Spieltiefe in der simulierten Landwirtschaft

Zwei neue Maps sowie eine aktualisierte Version der alpinen Erlengrat-Karte bieten viel Platz für unterschiedliche landwirtschaftliche Betriebe.

Mehr als 400 Maschinen und Geräte von über 100 realen landwirtschaftlichen Herstellern sorgen für eine realistische Simulation. Aber auch neue Spieler können laut Hersteller spielend einfach in die Welt des Ackerbaus, der Viehzucht und Forstwirtschaft eintauchen.

“Wir wachsen mit unseren Spielen weiter”, kommentiert Giants Software CEO Christian Ammann die Ankündigung, “und das Ergebnis unserer Ambitionen wird ein Meilenstein in der Geschichte der Spielereihe und unseres Unternehmens, das sich zu einem selbstbestimmten Publisher mit vollständiger Kontrolle über das Produkt entwickelt hat.”

LS22: Technik-Upgrade

Basierend auf der Giants Engine 9 profitiert der Landwirtschafts-Simulator 22 von einer Reihe technischer Verbesserungen wie realistischerer KI und einer lebhaften Spielwelt. Dadurch tauchen die Spieler laut Entwickler tiefer in die virtuelle Landwirtschaft ein. Eine dieser Verbesserungen ist beispielsweise der Motoren-Sound von Traktoren dank akustisch nachvollziehbarer Gangschaltung und stufenweisem Widerhall.

Weitere Informationen finden sich auf der offiziellen Farming Simulator-Website.


Mehr zu dem Thema