Motorenhersteller Tognum von Daimler und Rolls-Royce übernommen

Die Engine Holding GmbH, ein gemeinsames Joint Venture der Daimler AG und der Rolls-Royce Holdings plc, hat die Aktienmehrheit (59,87 Prozent) an dem Motorenhersteller Tognum erworben. Zur

Die Engine Holding GmbH, ein gemeinsames Joint Venture der Daimler AG und der Rolls-Royce Holdings plc, hat die Aktienmehrheit (59,87 Prozent) an dem Motorenhersteller Tognum erworben. Zur Tognum-Holding gehört als Kernunternehmen MTU Friedrichshafen.  Tognum produziert unter anderem Diesel- und Gasmotoren, Blockheizkraftwerke, Dieseleinspritzsysteme sowie Automationssysteme für Motoren.

Durch die Kombination der jeweiligen technologischen Stärken und Marktzugänge von Daimler, Rolls-Royce und Tognum entsteht ein führender Anbieter von Komplettsystemen im Bereich von Industriemotoren. Tognum erwartet vor allem eine stärkere Marktpräsenz in den Schwellenländern Brasilien, Russland, Indien und China (BRIC-Staaten).

Die Standorte der Tognum-Gruppe weltweit bleiben bestehen. Friedrichshafen bleibt nach eigenen Angaben Konzernsitz und Standort für Forschung, Entwicklung und Produktion von schnell laufenden Antriebssystemen und Energieanlagen. Insbesondere für Tognum und Rolls-Royce eröffnen sich neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit, da beide Unternehmen gemeinsam die komplette Bandbreite mittelschnell und schnell laufender Dieselmotoren für komplette Antriebssysteme anbieten können, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Unternehmen profitieren darüber hinaus von der gegenseitigen Ergänzung des Produktportfolios in der Energieerzeugung. Weil beide Unternehmen unterschiedliche Produkte in ähnlichen Märkten anbieten, entstünden deutliche Chancen bei Verkauf und Kundendienst.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen