Stihl mit Umsatzplus und Online-Shop

Im Vergleich zum Vorjahr konnte Stihl den Umsatz um 4 Prozent steigern. Außerdem startete am 20. März der neue Online-Shop, der Fachhändler vor Ort am Geschäft teilhaben lässt.

2019 Umsatzplus – 2020 Corona

Die Stihl Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 3,93 Milliarden Euro. Das entspricht einem Plus von 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (3,78 Milliarden Euro). Ohne Wechselkurseffekte läge das Umsatzwachstum bei 2,7 Prozent. „Trotz zahlreicher Herausforderungen im vergangenen Jahr haben wir beim Umsatz in der Unternehmensgruppe ein Plus erzielt. Gleichwohl gingen die zunehmenden Handelskonflikte, die schwächelnde Weltwirtschaft und ungünstige Witterungsbedingungen nicht spurlos an uns vorbei“, erklärt der Vorstandsvorsitzende Dr. Bertram Kandziora. Das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres ist bereits durch die weltweite Ausbreitung des Coronavirus geprägt. Nach einem sehr guten Januar und Februar sei das erste Quartal auf Vorjahresniveau geendet. „Da die Händlergeschäfte in einer Reihe von Ländern geschlossen sind, gehen wir von einem nennenswerten Rückgang im zweiten Quartal aus. Mittelfristig bleiben wir optimistisch“, so der Stihl Vorstandsvorsitzende.

Stihl Online-Shop

Der Start des Stihl-eigenen Online-Shops wurde im deutschen Markt auf den 20. März 2020 vorgezogen. Damit können nahezu alle Stihl Geräte online bestellt und auch direkt nach Hause geliefert werden. Mit dem neuen E-Commerce-Angebot stärkt das Unternehmen auch den servicegebenden Fachhandel. „Bei jedem Kauf im neuen Stihl Online-Shop wird dem Kunden ein nahe gelegener Fachhändler empfohlen, der wie gewohnt als persönlicher Ansprechpartner vor Ort die Beratung und den professionellen Service bietet. Für die Bereitstellung dieser Leistungen erhält der lokale Händler beim Kauf eine Vergütung von Stihl“, erklärt Dr. Kandziora.

Die Redaktion empfiehlt

Sechs von 15 Reifenfüllmessgeräten bestehen den profi-Test nicht. Darunter selbst teure Markengeräte für mehr als 100 Euro. Es gibt aber auch gute Nachrichten.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen