Neuheiten | JCB: AgriPro mit Dualtech VT

JCB: AgriPro mit Dualtech VT

Neues Getriebe für neue Teleskope

Das neue Dualtech VT-Getriebe besteht aus einem hydrostaischen und einem mechanischen Teil. (Bildquelle: Brüse)

JCB hat auf einer Pressekonferenz im englischen Stammwerk die neue Teleskoplader-Baureihe AgriPro vorgestellt. Die Lader ähneln denen der bereits bekannten Serien, sie haben jedoch ein neues Getriebe. Das Getriebe mit dem Namen Dualtech VT hat JCB selbst entwickelt. Es ist gekennzeichnet durch einen hydrostatischen und einen mechanischen Fahrbereich. In der Geschwindigkeit von 0 bis 19 km/h sorgt ein Hydrostat für den Fahrantrieb. So bald die 19 km/h überschritten werden, wird der Hydrostat entkoppelt und bis zur Endgeschwindigkeit stehen drei automatisch lastgeschaltete Gänge zur Verfügung. JCB verspricht sich von dieser kombinierten Lösung ein sehr exaktes Fahrgefühl im unteren Geschwindigkeitsbereich und eine wirtschaftliche Endgeschwindigkeit, vor allem an Steigungen. Außerdem braucht diese eigene Getriebelösung nur wenig Platz in dem ohnehin knappen Bauraum.
Dank des Getriebes sind nun nach eigenen Angaben verschiedene Fahrstrategien möglich, der Fahrer hat die Wahl entweder ganz normal zu fahren oder eine Motordrehzahl vorzuwählen und dann das Gaspedal als Fahrpedal zu benutzen, oder eben eine Geschwindigkeit vorzuwählen.
Die AgriPros gibt es bislang in drei Modellen mit eigenem JCB-Motor der finalen Abgaststufe mit SCR-Kat. Die Motorleistung von 108 kW/145 PS aus 4,8 l ist bei allen Modellen gleich. Der 531-70 stemmt 3,1 t, beim 536-70 sind es 3,6 t und beim größten Lader 541-70 sind es 4,1 t bei jeweils 7 m Reichweite. Die Baureihe wird durch eine serienmäßige Hochleistungshydraulik und ein 360 Grad-Lichtpaket abgerundet.

Stories



Immer bestens informiert mit dem profi Landtechnik-Newsletter!

Erhalten Sie jeden Dienstag die wichtigsten Meldungen kostenlos per E-Mail direkt von der profi-Redaktion. Abmeldung jederzeit möglich. Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht weiter.