Was wurde eigentlich aus dem Ladewagen „System Weichel“?

Vor 60 Jahren stellte der emsige Landmaschinentüftler Ernst Weichel (1922 bis 1993) aus Heiningen seinen ersten Ladewagen „System Weichel“ vor.

Was wurde eigentlich aus dem Ladewagen „System Weichel“?

Es gibt nicht viele Landmaschinen, bei denen sich die Frage beantworten lässt: „Und wer hat’s erfunden?“ Im Fall des Ladewagens (so wie wir ihn im Prinzip noch heute kennen) ist es Ernst Weichel (1922 bis 1993) aus Heiningen. Vor 60 Jahren stellte der emsige Landmaschinentüftler seinen ersten Ladewagen „System Weichel“ vor.

Weichel hat den Ladewagen nicht grundsätzlich erfunden. Denn es gab durchaus frühe, nicht so perfekte Vorgänger, auf die Weichel zurückgreifen konnte. Die Anfänge der Ladetechnik in der Grünfutterernte reichen bis in die frühen Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts zurück. Und in den 1950er Jahren hatte Bucher aus der Schweiz einen Ladewagen entwickelt, der die Arbeit zwar erleichterte, aber immer noch eine Arbeitskraft zum Verteilen des Materials auf dem Wagen benötigte — es fehlte der Kratzboden.

Geschickt kombiniert

Die Komponenten des „Systems Weichel“ waren 1960 vom...

Verwandte Beiträge

Längst nicht alle entwickelten Maschinen durchdringen den Markt oder werden von neuen Maschinen abgelöst. Doch was wurde aus diesen Maschinen, die wieder verschwanden?

Mit dem Modell 423 hat Avant einen leichten, kompakten Multifunktionslader vorgestellt.

Die Redaktion empfiehlt

Was wurde aus? 05.2020

Was wurde eigentlich aus dem Kastendüngerstreuer?

vor von Gerd Theißen

Es gibt Landmaschinen, die seit ihrer Erfindung weiterentwickelt wurden, aber im Prinzip noch so funktionieren wie die Ur-Versionen - dazu gehört auch der Kastendüngerstreuer.