Elektronik | Drainageüberwachung mit Wasserwächter von Permarobotics: Drainage mit KI

Drainageüberwachung mit Wasserwächter von Permarobotics: Drainage mit KI

Auf vielen drainierten Flächen Deutschlands fehlt in trockenen Jahren am Ende das Wasser. Permarobotics bietet einen regelbaren Drainageschacht mit digitaler Überwachung und KI-Anbindung an.

Der Wasserwächter von Permarobotics sieht die Wasser­oberfläche. Mittels Schieber kann der Landwirt beim Drainage-Regelschacht von EkoDrena den Wasserstand seiner Flächen ­regulieren. (Bildquelle: Tovornik)

Etliche Flächen von Landwirt Dirk Nienhaus sind drainiert, um die Befahrbarkeit der sehr sandigen Böden im Frühjahr sicher zu stellen. Doch die Trockenheit der vergangenen Jahre mit wenig bis gar keinen Niederschlägen in den Monaten Mai bis August gaben dem Landwirt aus Bocholt im Westmünsterland (NRW) Anlass zum Nachdenken. „Wie kann ich möglichst viel Wasser in der Fläche halten und dabei trotzdem die Befahrbarkeit sicherstellen?“
Die technische Lösung ist der regelbare Drainageschacht von Eko­Drena, einem Start-up aus Litauen. Mittels 15 cm hoher Schieber­elemente kann der Landwirt über den Schacht den Wasserstand im Feld bzw. den Wasser­abfluss aus der Drainage regulieren. Mithilfe eines teleskopierbaren Stabs schiebt er die Elemente nach unten, um Wasser aufzustauen, oder zieht sie nach oben, um Wasser abzulassen.
Dirk Nienhaus baute den Schacht am Ende der Sammelleitung bei einer seiner drainierten Flächen ein. So kann er nun Drainagewasser in der Fläche aufstauen, um einem Wassermangel bei lang anhaltender Trockenheit vorzubeugen. In diesem Jahr hat er die Fläche zum ersten Mal angestaut. „Jedoch hatten wir diesmal ein sehr nasses Frühjahr. Das machte es schwierig. Wie hoch darf der Wasserstand maximal sein, um fahren zu können? Da müssen wir uns jetzt rantasten und mit den Jahren Erfahrungen sammeln“, sagt Dirk Nienhaus.
Das Problem: Bei einem hoch eingestellten Wasserstand könnte es schnell passieren, dass dieser doch zu hoch geregelt ist, um beispielsweise mit einem schweren Güllefass auf die Fläche zu können. Dann muss erst Wasser abgelassen werden, um die Befahrbarkeit herzustellen — was selbstverständlich einige Zeit in Anspruch nehmen würde.

Digitale Pegelüberwachung

Den Pegel könnte er zwar mit einem Peilstab im EkoDrena-Schacht kontrollieren. Doch, um letztendlich aus den Messungen einen Mehrwert für seine Entscheidungen als Landwirt ableiten zu können, setzte er auf den Wasserwächter von Permarobotics und die App SoilDX von Soil.diagnostix.
Der Wasserwächter bestimmt mittels Ultraschall den Wasserstand im Drainageschacht. Der Ultraschallkegel des von Permarobotics verwendeten Sensors ist laut Hersteller so schmal, dass die Schallwellen ohne Störungen durch Reflexionen an den Wänden des Sensorhüllrohrs senkrecht nach unten bis zur Wasseroberfläche laufen. Damit nicht eine Spinne ihr Netz vor den Sensor baut, ist die Sensoreinheit von einem Rohr umhüllt, das bis ins Wasser reicht. Durch Bohrungen im Rohr fließt das Wasser unten hinein. Seine Messwerte sendet der Wasserwächter per Funk einmal pro Stunde an ein LoRaWAN-Gateway....

Jetzt bestellen und weiterlesen!

Upgrade für Heftleser

Für bestehende Heft-Abonnenten, die profi auch digital erleben wollen.

27,00 EUR / Jahr

Digital Probeabo

Die digitale Welt von profi für Leser, die maximale Flexibilität schätzen.

BESTSELLER

0,00 EUR
im 1. Monat

danach 11,95 EUR / Monat

Testmonat

  • Sorglos testen: Beginnen Sie kostenlos und unverbindlich - jederzeit kündbar
  • Zugang zu sämtlichen Inhalten auf profi.de
  • Zugriff auf alle profi Ausgaben und Sonderhefte (Digital)
  • Vorteilspreise im Shop
Jetzt testen
Digital Jahresabo

Ideal für Leser, die das ganze Jahr vollen profi Zugriff bevorzugen

130,80 EUR / Jahr

Bereits Abonnent?
Weitere profi Produkte finden Sie hier.

Stories



Immer bestens informiert mit dem profi Landtechnik-Newsletter!

Erhalten Sie jeden Dienstag die wichtigsten Meldungen kostenlos per E-Mail direkt von der profi-Redaktion. Abmeldung jederzeit möglich. Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht weiter.