Yamaha Kodiak 450 mit Logic-Geräten

(T)Eure Entscheidung

ATVs sind ja für viele ein reines Spaßmobil. Mit entsprechenden (Anbau-)Geräten kann man die Zweckmäßigkeit solcher Fahrzeuge eventuell verbessern. Wir haben ein Yamaha Kodiak 450 mit Kehrmaschine und Mulcher von Logic getestet.

Das ATV Kodiak 450 von Yamaha haben wir bereits ausführlich getestet (profi 10/2017). Mit seinem wassergekühlten Einzylinder und 421 cm3 Hubraum leistet das ATV gerade mal 20 kW/27 PS. Damit ist der Kodiak kein wildes „Spaßfahrzeug“, sondern wird zumindest von Yamaha selber als „Mittelklasse-Nutzfahrzeug“ beschrieben.

Und wenn man nicht gerade einen 500 kg schweren Rundballen per Anhänger auf die Bergwiese schaffen will (600 kg Anhängelast sind laut Yamaha möglich), kommt man mit der Leistung auch klar. Zumal das „Ultramatic“-Getriebe den Kodiak auch auf fast 90 km/h beschleunigt.

Stichwort Getriebe: Mit dem Vorwahlhebel kann man sehr einfach von der „Park“- Position wechseln in die Positionen „R“ für Rückwärts, „N“ für Neutral sowie „H“ zur Straßenfahrt und „L“ fürs Gelände. Fliehkraftkupplung und Riemenvariator sorgen dann nicht nur für den entsprechenden Vortrieb, sondern man kann bei Bergabfahrten auch die Motorbrems-Wirkung nutzen.

Apropos Bremsen: Vorne hat der Kodiak Scheibenbremsen, hinten eine Mehrscheibenbremse im Achsgetriebe. Abgerundet wird das Ganze von dem einfach elektrisch zuschaltbaren Allradantrieb. Sogar eine (schaltbare) Sperre des Vorderachsdifferenzials gibt es ab 2020 — prima!

Was das Fahrwerk mit Einzelradaufhängung per Doppelquerlenkern, verstellbaren Federbeinen sowie 17 bzw. fast 19 cm Federweg angeht, fehlt es an nichts. Auch der Wendekreis ist mit 6,45 bzw. 6,67 m in Ordnung. Keinesfalls verzichten sollte man zudem auf das „Electronic Power Steering“. Das kostet zwar stolze 1 000 Euro Aufpreis, sorgt aber für eine leichtgängigere Lenkung, insbesondere wenn man (Front-)Geräte anbaut.

Und damit wären wir bei unseren Werkzeugen....

Verwandte Beiträge

Die Grundfutterwerbung ist das A und O für gute Leistungen. Mit unseren Tuningtipps sind Sie für die Saison gerüstet. Jetzt ist noch Zeit, den ein oder anderen Tipp umzusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen