Fahrbericht | Exklusiv KleuTec Gülleverschlauchung: Völlig neu aufgerollt

Exklusiv KleuTec Gülleverschlauchung: Völlig neu aufgerollt

KleuTec vereint den Güllecontainer, die Pumpe und die Schlauchhaspel und rollt damit das Thema Verschlauchung neu auf.

Gülle verschlauchen

KleuTec vereint Pumpe, Container und Haspel mit PE-Schlauch in eine kompakte Einheit. (Bildquelle: Bensing)

Gut zu wissen

- KleuTec ist eine neue Firma, die die Rüstzeiten für die Verschlauchung von Gülle auf kleinen ­Flächen mit ihrem neuen Con­tainer minimieren möchte.
- Der Rüstaufwand mit der inte­grierten Haspel samt PE-Schlauch ist mit 15 Minuten gering. Die ­Ausbringleistung ist hoch.
- Je nach Bedingung und Schlagform kann sich der Einsatz schon ab Flächen um 4 ha lohnen, vor allem wenn im Frühjahr die Befahrbarkeit der Flächen grenz­wertig ist.
Verschlauchungs-Anlagen haben einen großen Vorteil: Mit dieser Technik lässt sich binnen kürzester Zeit relativ viel Gülle bodenschonend ausbringen.
Der größte Nachteil: Bisherige Anlagen brauchen dafür große Flächenstrukturen bzw. kurze Hof-Feld-Distanzen, damit der erhöhte Rüstaufwand gerechtfertigt werden kann.
Die Firma KleuTec hat sich dem Thema neu angenommen. Ziel war es, die Rüstzeiten für die Verschlauchung zu minimieren, damit auch kleinere Schläge schnell und vor allem ohne großen Bodendruck gedüngt werden können. Dafür hat KleuTec als Basis einen 40 m³ großen Feldrandcontainer entwickelt, hinter dem auf einem massiven Rahmen eine große Schlauchhaspel angebracht ist. Der PE-Schlauch hat einen Außendurchmesser von 125 mm und ist 500 m lang. Die Haspel schwenkt hydraulisch mit einem stabilen Bagger-Drehkranz um bis zu 200 Grad.
(Quelle: profi)

KleuTec Gülle verschlauchen: 15 min Rüstzeit

Nachdem der mobile 11,60 m lange Con­tainer ins Feld gefahren war, konnte nur zwölf Minuten später Gülle ausgebracht werden. Während der Ausbring-Schlepper den Schlauch von der Haspel zieht, kann mit dem formstabilen Schlauch bereits Gülle ausgebracht werden. Es müssen keine Schläuche vor der Ausbringung verlegt werden. Der PE-Schlauch wird wie ein flexibler Schlauch über den Acker gezogen. Allerdings ist der Zugkraftbedarf bei 500 m Schlauch nicht zu unterschätzen. Bei unserem Einsatz auf Grünland mit einem Fendt 724 samt 27 m breitem Schleppschlauchverteiler klappte das aber problemlos.
Der Feldrandcontainer steht sich vorne auf zwei große Stützen, hinten drücken zwei Zylinder eine massive Konstruktion aus Quadratrohren auf bzw. in den Boden, damit die Haspel gerade und auch beim Aufwickeln des Schlauches sicher steht.
Der Schlepper treibt per 1 000er Zapfwelle eine...

Jetzt bestellen und weiterlesen!

Upgrade für Heftleser

Für bestehende Heft-Abonnenten, die profi auch digital erleben wollen.

27,00 EUR / Jahr

Digital Probeabo

Die digitale Welt von profi für Leser, die maximale Flexibilität schätzen.

BESTSELLER

0,00 EUR
im 1. Monat

danach 11,95 EUR / Monat

Testmonat

  • Sorglos testen: Beginnen Sie kostenlos und unverbindlich - jederzeit kündbar
  • Zugang zu sämtlichen Inhalten auf profi.de
  • Zugriff auf alle profi Ausgaben und Sonderhefte (Digital)
  • Vorteilspreise im Shop
Jetzt testen
Digital Jahresabo

Ideal für Leser, die das ganze Jahr vollen profi Zugriff bevorzugen

130,80 EUR / Jahr

Bereits Abonnent?
Weitere profi Produkte finden Sie hier.

Stories


Die Redaktion empfiehlt

Technik

Größe ist relativ: Im Vergleich zu seinem vierachsigen Vorgänger ist der BüffelCompact, gebaut vom Lohnunternehmen Bauch, tatsächlich kleiner. Er bleibt aber ein Koloss.


Mehr zu dem Thema



Immer bestens informiert mit dem profi Landtechnik-Newsletter!

Erhalten Sie jeden Dienstag die wichtigsten Meldungen kostenlos per E-Mail direkt von der profi-Redaktion. Abmeldung jederzeit möglich. Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht weiter.