Robert DBS 640 Weidebelüfter: Silber-blauer Belgier

Robert aus Seilles (Belgien) bietet mit der DBS-Baureihe einfach aufgebaute Geräte zur Grünlandpflege an. Wir haben die 6,40 m breite Variante ausprobiert.

Gut zu wissen

- Der Weidebelüfter DBS 640 von Robert ist einfach aufgebaut und arbeitet mit zwei Reihen federnd aufgehängter Paddel zur ­Einebnung.
- Ein nachlaufender, zweireihiger Striegel kämmt durch die Narbe.
- Die Transportbreite liegt bei schmalen 2,40 m.
- Die 6,40-m-Variante kostet ­inklusive stabiler Beleuchtung gut 8 000 Euro.

Längst ist die Grünlandpflege kein lästiges Übel mehr, sondern von den meisten Betrieben als wichtige Maßnahme zur Steigerung von Ertrag und Futterqualität erkannt. Mit einfachen Stahlringen oder Altreifen ist es dabei nicht getan. Wir haben mit dem DBS 640 von Robert (ausgesprochen Robeer) ein Modell für mittlere Betriebe gefahren. Die Maschinen gibt es von 2,40 bis 9,60 m Arbeitsbreite. Gefertigt werden die Geräte in Belgien, Robert hat neben den Maschinen für die Grünlandpflege auch Fütterungs- und Einstreutechnik im Programm.

Weidebelüfter: Paddel gegen Buckel

Robert setzt auf schleppend angeordnete Planierwerkzeuge aus gekantetem Stahl zur Einebnung von Maulwurfshaufen. Die von uns gefahrene Maschine war mit zwei Reihen Planier-Paddeln ausgestattet: In der ersten Reihe übernehmen 16 je 40 cm breite Planierschienen, die jeweils an zwei Blattfedern aufgehängt sind, die grobe Vorarbeit. In der zweiten Reihe folgen 64 einzeln aufgehängte Paddel mit 10 cm Breite, die sich Bodenunebenheiten gut anpassen.

Robert bezeichnet die Werkzeuge...


Mehr zu dem Thema

Verwandte Beiträge

Der Weidebelüfter des belgischen Herstellers Robert ist einfach aufgebaut, lieferte bei unserem Einsatz aber ein gutes Ergebnis.

Die Redaktion empfiehlt

Mit dem PlanierProfi 2650 hat sich der Verschleißteilespezialist Craco auch an die Agrartechnik gewagt: Das Geräte pflegt das Grünland.