Kverneland-Anbauspritzen iXter B: Prominentes Erbe

Zur Agritechnica 2009 wurde die Kverneland iXter als Nachfolger der Rau Spridomat D2 und D3 vorgestellt. Lesen Sie, worauf Sie beim Gebrauchtkauf achten sollten.

Gut zu wissen

- Die Mengenregelung per Druckregler erfordert eine Anpassung der Einstellung beim Düsenwechsel.
- Statt Druckumlauf gibt es eine Funktion, um die Spritzleitung zu füllen bzw. zu spülen.
- In die Steuerung integrierte Fronttanks können per Knopfdruck eine andere Brühe ausbringen.

Bereits 1999 wurde der Spritzenhersteller Rau von Kverneland übernommen. Und obwohl sich der Marken-Name Rau bei den Spritzen teilweise bis heute gehalten hat, wurden schon 2008 die Namen Accord und Rau offiziell zu Kverneland verschmolzen. Also wurde auch die neue Anbauspritze iXter im Jahr 2009 unter dem Namen Kverneland vorgestellt.

Vier Behältergrößen, drei Gestängevarianten

Spannender als der Name war aber die Technik der neuen Spritze: So gab es von Anfang an vier Versionen mit Tankvolumen von 1 000 bis 1 800 l sowie mit drei verschiedenen Gestängevarianten. Hier sollten Sie also bei den Gebrauchtangeboten genau hin­sehen. Das einfache HPT-Gestänge mit Paket­klappung ist 15 bzw. 18 m breit und erlaubt eine einseitige Klappung links sowie rechts. Es wurde allerdings nur bis zum Jahr 2012 gebaut.

Das HOSA ist ein 15 m Alu-Gestänge, das mit reduzierter Arbeitsbreite oder auch halbseitig geklappt spritzen kann. Am weitesten verbreitet ist aber wohl das HC-­Stahlgestänge, das eine halbseitige Klappung sowie eine symmetrische und asymmetrische Reduzierung der Arbeitsbreiten ermöglicht. Es war zunächst mit 18 bis 24 m verfügbar und wird seit 2013 auch mit 27 und 30 m Arbeitsbreite gebaut.

Guter Koppelrahmen

Um den Schwerpunkt bei den Behältergrößen und Gestängebreiten möglichst nah an den Schlepper zu bekommen, haben die Ingenieure seinerzeit den Koppelrahmen „Easy Hitch“ entwickelt, mit dem jede iXter serienmäßig ausgestattet ist.

Den Rahmen muss man zwar per Hand in das Hubwerk hieven, doch dann kann man zunächst bequem die Gelenkwelle sowie die Öl- und Elektroleitungen anschließen, bevor man ganz an die Spritze heranfährt und sie aufnimmt.

Da hier nichts klemmt und verkantet, haben wir die Technik schon bei unserem Vergleichstest (profi 12/2012) positiv bewertet. Kritik gab es allerdings damals wegen der nicht ab Werk lieferbaren Abstellrollen. So sind auch heute noch bei den meisten Gebrauchtangeboten eigene Lösungen z. B. mit Rollwagen gefragt, da der Original-Rollwagen von Kverneland nur selten in der Praxis zu finden ist.

Doch Achtung: Die iXter mit HC-Gestänge ist in Transportposition über 3 m hoch. Sie steht nur sicher, wenn die Abstellstützen auch...

Die Redaktion empfiehlt

Mit sechs Spezialisten hat top agrar diskutiert, was man beim Einfüllen von Pflanzenschutzmitteln unbedingt beachten muss. Der Punkteplan fasst die wichtigsten Eckpunkte für das richtige Vorgehen...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen