Abgasstufe sagt wenig über die tatsächlichen Emissionen aus

Bei der Emissionsklassen-Zertifizierung werden Motoren auf dem Prüfstand getestet. Da die dort abgebildeten Betriebsmuster vom späteren realen Einsatz völlig abweichen können, erforscht das

Bei der Emissionsklassen-Zertifizierung werden Motoren auf dem Prüfstand getestet. Da die dort abgebildeten Betriebsmuster vom späteren realen Einsatz völlig abweichen können, erforscht das An-Institut für angewandte Nutzfahrzeugforschung (Belicon) der Hochschule Landshut die tatsächlichen Emissionen vor Ort und damit das reale Umweltverhalten. 

Unterstützt von der Landmaschinenschule Schönbrunn untersuchte Professor Dr. Ralph Pütz und sein Team jetzt erstmals eine Versuchsreihe mit Traktoren im Pflugbetrieb. Die geprüften Traktoren mit vergleichbarer Leistung unterschieden sich in der Art der Abgasreinigungsverfahren und Emissionsklassen. Und die Ergebnisse zeigen, dass der Traktor mit der höheren Emissionsminderungsstufe sowohl bei den Emissionswerten als auch beim Kraftstoffverbrauch schlechter abschnitt als der Traktor mit der niedrigeren Emissionsminderungsstufe. „Diese Ergebnisse belegen erneut die Wichtigkeit von Realmessungen auch für mobile Arbeitsmaschinen“, so Pütz, „denn die Grenzwertstufen sagen offenbar über die tatsächlichen Emissionen wenig aus.“


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen