Die Flughöhe der Traktoren

"Ich habe neulich einen Airbus A320 im Simulator geflogen: Das Ding hat gerade mal drei Displays (für Horizont und Höhe, für Navigation und Wetter und für Triebwerk und Status) und zwei Hebel - links einen Joystick mit zwei Drucktasten und rechts den Schubhebel. Da bietet mein großer Traktor deutlich mehr!" So begeistert der Landwirt von 90 Minuten Simulatorflug auch war - dass unsere Traktoren heute deutlich mehr Technik bieten, weil sie auch deutlich vielseitiger sind als ein Auto.m LKW oder Flugzeug, konnte er aus eigenem Erleben nur unterschreiben. Natürlich ist diese Technik Segen und Fluch zugleich. Die hohe Leistung des Traktors zwölf Stunden lang halten lässt sich nur mit Elektronik einwandfrei funktioniert. Die andere Voraussetzung ist, dass der Fahrer mit ihr umzugehen und sie einzusetzen weiß. Und da hapert es zuweilen noch. Der neue Schlepper hat viel Schnickschnack, den ich gar nicht brauche!" Schuld an diesem Dilemna, das Landwirte und Lohnunternehmen häufig nach dem Kauf feststellen, haben Hersteller und Praktiker zu gleichen Teilen. DIe Hersteller, weil eben noch lange nicht alle Potenziale einer intelligenten und inuitiven Funktion und Bedienung realisiert wurden, Und die Praktiker, weil sie sich oft genug mit der Arbeit in der Schleppermaschine zufrieden geben und keine Lust haben, sich mal in Ruhe mit der Bedienungsanleitung und den Möglichkeiten des Traktors auseinanderzusetzen. Selbst unser Simulator-Kapitän von Flug A320 gab zu, seinen Traktor nicht vollständig im Griff zu haben: "Von der Elektonik in meinem Schlepper verstehe und nutze ich ungefähr die Hälfte, glaube ich...." Das sollten die Hersteller besser machen - und die Praktiker auch.