Team Wolpertinger: Das Kribbeln in den Gliedern Plus

Wenn es in den Fingern juckt und in den Beinen kribbelt, ist ein Besuch beim Arzt ratsam. Nicht so beim Team Wolpertinger — die brauchen das.

Gut zu wissen

- Das Team existiert mit einer Unterbrechung seit 38 Jahren.
- Die Wolpertinger haben dem Tractorpulling der ersten Jahre ihren Stempel aufgedrückt.
- Seit dem Neustart stehen weniger die Platzierungen als Spaß und Adrenalin im Vordergrund.
- Mit 3 700 Serien-PS aus 72 l Hub­raum, verteilt auf 28 Zylinder, greift das Team Wolpertinger mit Major One jetzt neu an.


Was die Nordlichter können, das können wir auch!“ Mit dieser Erkenntnis kehrte eine Gruppe junger Bayern 1982 vom ersten Treckertreck in Elsdorf (Rheinland) zurück. Im Oktober 1982 fuhren die Brüder Josef und Ottmar Ries aus Hebertsfelden (Niederbayern) mit ihrem speziell ballastierten John Deere 2140 (82 PS) auf dem Tief­lader nach Hamm in Westfalen. Dort belegten sie beim legendären Treckertreck von top agrar auf Anhieb den zweiten Platz in der 5-Tonnen-Klasse.

„Wir hatten Blut geleckt und ahnten damals nicht, wie sehr der stärkste Sport auf Rädern unser Leben in den kommenden Jahren bestimmen sollte“, erinnert sich Josef Ries, der zusammen mit Freunden das Team ­Wolpertinger gründete.

Die Anfänge

Der erste „Urwolpertinger“ war 1983 ein Eigenbau mit zwei Ford V8-Motoren. Wegen einer zu langen Übersetzung und zu wenig Leistung nahm das Team 1984 einen Neubau mit einem Deutz-V-10-Diesel...

Die Redaktion empfiehlt

Hobby-Kurzmeldungen 05.2020

Hobby-Kurzmeldungen

vor von Wilfried Holtmann

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen