Hobby-Kurzmeldungen

Wer die Landtechnik als Hobby sieht oder sich gerne mit Modellen beschäftigt, der ist bei unserer kurzen Übersicht genau richtig.

Restauration des Monats März

Jungbrunnen für einen alten Famulus

Einen der letzten Traktoren aus dem Werk Nordhausen, einen RS14/36 Famulus von 1964, besitzt Burkhard Seelig aus Dorf Zechlin im nördlichen Brandenburg. Dieser Schlepper ist seit 1979 im Familien­besitz. Im Jahr 1990 rangierte Seelig den Famulus aus.

Zu diesem Traktor hat Burkhard Seelig eine besondere Beziehung. Bereits als Vierzehnjähriger half er in der Strohernte seinem Vater, der Brigadier in der LPG war, indem er einen Famulus steuerte. Das war 1972. Damit war die Leidenschaft für Traktoren angelegt, und Seelig wurde später Land­maschinenschlosser. Er arbeitete dann 45 Jahre in diesem Betrieb als Schlosser sowie als Schlepper- und Großmaschinenfahrer.

Im Jahr 2010 galt es eine Entscheidung bezüglich des Famulus zu treffen: verschrotten oder restaurieren. Seelig entschied sich für eine Restauration. Er wusste, dass der Motor und die Blechteile hinfällig waren. Er besorgte sich einen fast baugleichen Motor aus einem Ladebagger des Typs T 174 und überholte diesen. Sein Sohn Christian ist Karosseriebauer und kümmerte sich um die Blecharbeiten und die Lackierung.

Doch immer, wenn Burkhard Seelig an dem Traktor arbeitete, offenbarte sich eine Baustelle nach der anderen. Am Ende nahm er das Fahrzeug bis zur letzten Schraube auseinander. Besonders aufwändig war die Überholung des Getriebes und des Differenzials. Fünf Jahre dauerte es, bis der Famulus in einem...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen