Windschutzscheiben aufarbeiten: Den Durchblick behalten Plus

Unter Einfluss von Dreck entstehen mit der Zeit Kratzer und Schlieren auf den Windschutzscheiben vieler Traktoren. Wir erklären, wie Sie Ihre Scheibe wieder auf Hochglanz polieren.

Gut zu wissen

- Vor dem Polieren ist eine gründ­liche Reinigung wichtig.
- Nehmen Sie sich zwei bis drei Stunden Zeit: Teilweise sind mehrere Durchgänge erforderlich.
- Haben Sie wenig Erfahrung beim Polieren, dann greifen Sie zunächst zu einem weniger aggressiven Pad und entsprechender Glaspolitur.


Windschutzscheiben bei älteren Traktoren und Erntemaschinen sind häufig mit Kratzern und Schlieren übersät. Ein Grund dafür sind abgenutzte Wischerblätter, die in Verbindung mit Schmutz Riefen hinterlassen. Nervig ist dies vor allem bei tiefstehender Sonne und den damit entstehenden Reflexionen im Glas. Wischerblätter sollten deshalb regelmäßig getauscht und die Scheiben möglichst oft mit einem geeigneten Glasreiniger geputzt werden.

Führt die alleinige Reinigung jedoch nicht mehr zum gewünschten Erfolg, kann man eine Scheibe aufpolieren. Bei richtiger Vorgehensweise lassen sich kleine Kratzer und Schlieren fast vollständig entfernen.

Abzuraten ist jedoch von zu aufwändigen Politurarbeiten im direkten Sichtfeld des Fahrers, also in einem Umkreis von 30 cm über der Mitte des Lenkrads. Hier erlaubt der Gesetzgeber keine Reparaturmaßnahmen. Bei sehr tiefen Kratzern oder sogar Rissen in der Scheibe hilft dann nur ein ­Austausch. Wunder bewirkt man mit dem Polieren also nicht.

Geduld ist wichtig

Unterstützung bei der Arbeit bekamen wir von Ryan Pryer, Fahrzeugaufbereiter beim britischen Unternehmen RP Valeting & Detailing. Die Firma hat sich auf Fahrzeug­aufbereitungen jeglicher Art spezialisiert und bereits den ein oder anderen Schlepper zu neuem Glanz verholfen.

Schon vor der Arbeit verriet uns Ryan Pryer, dass das Glaspolieren mehr Geduld erfordert, als die Aufbereitung von Lackober­flächen. Für einen sichtbaren Erfolg sind meist mehrere Durchgänge erforderlich. Als Versuchsobjekt stand ein John Deere 6420 mit rund 8 500 Betriebsstunden aus dem Baujahr 2005 zur Verfügung. Da er als Frontladerschlepper genutzt wird, ist eine gute Sicht nach vorne umso wichtiger.


Kabinenscheiben vorbereiten

1. Maschine waschen

Bevor Sie mit der Polierarbeit beginnen, müssen Sie die Maschine und vor allem die Scheiben ordentlich reinigen. Dazu schäumen Sie den Schlepper mit einem Schaumreiniger (Kasten: Verwendete Produkte) ein und lassen diesen zehn Minuten einwirken. Zusätzlich können Sie die Scheiben mit einer Maschinenwaschbürste von festsitzenden Schmutzpar­tikeln befreien. Im Anschluss folgt das Abspülen mit dem Hochdruckreiniger. Ist der Schmutz sehr hartnäckig, wieder­holen Sie diesen Vorgang und nehmen zusätzlich einen Glasreiniger hinzu.


2. Wasser entfernen

Um ein ständiges Nachtropfen von Wasser auf die Windschutzscheibe zu verhindern, nutzen Sie einen Nasssauger oder Druckluft, um die...

Die Redaktion empfiehlt


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen