Sentek Drill & Drop Bodensonde: Dem Bodenwasser auf der Spur Plus

Im zweiten Teil unsere Serie stellen wir Ihnen eine 90 cm tiefe FDR-Sonde mit Anbindung an eine Internet-Plattform vor. Eine Hilfe zur Bewässerung?

Gut zu wissen

- Die Drill & Drop Sonde arbeitet nach dem FDR-Prinzip.
- Im Onlineportal IrriMaxLive kann das Wasserangebot in l/m² je
- 10 cm-Bodenschicht eingesehen werden.
- Beregnungsempfehlungen spricht das Portal nicht aus.

Im Vergleich zum mobilen Messverfahren und den preiswerten Tensiometern aus dem ersten Teil der Serie handelt es sich bei diesem Messverfahren um einen etwas teureren Festeinbau. Zu Beginn der Vegetation wird mindestens eine Sonde pro Ackerfläche an einem möglichst repräsentativen Standort eingebaut. Zum jährlichen Ein- und Ausbau ist die Unterstützung durch einen Vertriebspartner zu empfehlen: Einerseits muss beim Einbau eine Klassifizierung des Bodengefüges erfolgen, anderseits ist Spezialwerkzeug sinnvoll. Uns hat beim Einbau der australischen Sonde Jörd Landwirtschaft aus 39291 Möckern begleitet.

Verschiedene Einbaulängen

Vor dem Einbau muss sich der Anwender für die Messtiefe entscheiden. Wir haben ein 90 cm langes Modell in einem Kartoffelbestand eingebaut. Im Angebot hat Sentek verschiedene Sonden in den Längen 10, 30, 60, 90 und 120 cm. Alle Sonden messen einzelne Bodenschichten im Abstand von 10 cm. Beim 90 cm langen Exemplar wurden demnach neun verschiedene Horizonte erfasst.

Laut Hersteller misst die FDR-Sonde (Frequency Domain Reflectometry) einen Radius von ca. fünf bis zehn Zentimeter um die Sonde herum. Steinige Horizonte können die volumetrischen Messung verfälschen. Zeitgleich misst die Sonde den Salzgehalt (VIC) und die Temperatur in den Bodenschichten. Über den Salzgehalt lassen sich Rückschlüsse auf den Verlauf der Salze – z. B. Dünge-Ionen — im Boden schließen.

Der Einbau ins Feld

Um die von uns getestete 90 cm lange und oben 30 mm dicke Sonde im Boden zu versenken, bohrt der Dienstleister den Messpunkt mit einem Erdbohrer vor. Währenddessen erfolgt eine Gefügeansprache durch den Fachmann — wichtig für die spätere Auswertung der Daten. Um den langen Bohrer ohne Seitenspiel in den Boden zu führen, wird zuvor eine Führungslehre auf den Boden geschraubt. Anschließend lässt sich die konische Sonde im...

Die Redaktion empfiehlt

Wann ist der richtige Startzeitpunkt für die Beregnungsgabe, wie kann Pflanzenstress vermieden und die Wassereffizienz verbessert werden? Wir haben verschiedene Systeme getestet.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen