Technisch | Land.Technik für Profis 2024

Land.Technik für Profis 2024

Anfang Februar lud die DLG zusammen mit dem VDI (Verein Deutscher Ingenieure) zum Technikertreff nach Rieste ein. Das Thema: Wirtschaftsdünger.

Jeder Tropfen zählt. Auf der Veranstaltung Landtechnik für Profis wurde über die organische ­Düngung diskutiert. (Bildquelle: Bensing)

Organische Düngung bleibt ein interessantes Thema. Hier sind sich die mehr als 200 Besucher auf dem alljährlichen Treffen „Land.Technik für Profis“ mit stets wechselnden Themen einig. Gastgeber Stefan Kotte machte die Entwicklung der Technik seit Beginn der Firmengründung deutlich. Der Prallteller wurde vom Schleppschlauch, danach vom Schleppschuh abgelöst. Die Fassvolumina stiegen von 8 bis heute auf über 30 m³. Kürzere Ausbringperioden zwingen Unternehmer zu mehr Schlagkraft.
Kotte sieht die Zukunft in der Digitalisierung, sowohl was ein Flottenmanagement für die Gülleausbringung angeht als auch für neue Techniken wie dem NIRS-Sensor, wenn dieser zukünftig genauer arbeiten kann. Auch das Gülledesign wirft Kotte in den Raum. Gülle je nach Pflanzenart und Nährstoffnotwendigkeit zu mischen ist eines dieser Designs, aber auch Zusätze wie Inhibitoren, Säuren oder andere Additive kann sich der Unternehmer vorstellen.

Fünfmal R

Frank Lorenz von der Lufa in Oldenburg referierte über den Nutzen organischer Dünger für die Pflanzen. Bei sinkendem Mineraldüngereinsatz, aber auch sinkenden Zahlen der Nutztiere ist der effektive Einsatz von Gülle bzw. organischer Dünger unbedingt nötig. Lorenz appellierte an die 5 R-Regel bei der Düngung zu achten: der richtige Dünger, die richtige Menge, der richtige Zeitpunkt, die richtige Platzierung und die richtigen Voraussetzungen. Die richtige Platzierung ist mit heutiger Technik möglich. Die effektivste Variante in Bezug auf die Nährstoffausnutzung sei die Depotdüngung mit Nitrifikationshemmern wie z. B. beim Strip-Till-Verfahren.

Gülle ist nicht gleich Gülle

Christoph Felgentreu von der Interessen­gemeinschaft gesunder Boden referierte über die Zusammenhänge von Pflanzenernährung und Gülleapplikation. Es gelte die Bodenbalance einzuhalten. Einfluss darauf haben die Nährstoffbalance, die biologische Balance und die Bodenstruktur. Alle Parameter müssen im Einklang auf die Bodenbalance einwirken, um einen gesunden Boden erhalten zu können. Felgentreu ging auf die Fäulnisprozesse in Güllebecken ein. Regelmäßiges Rühren und die Zufuhr von Sauerstoff verhindere Fäulnisprozesse und sorge für eine weniger riechende Gülle. Der Geruch ist dabei vornehmlich den...

Jetzt bestellen und weiterlesen!

Upgrade für Heftleser

Für bestehende Heft-Abonnenten, die profi auch digital erleben wollen.

27,00 EUR / Jahr

Digital Probeabo

Die digitale Welt von profi für Leser, die maximale Flexibilität schätzen.

BESTSELLER

0,00 EUR
im 1. Monat

danach 11,95 EUR / Monat

Testmonat

  • Sorglos testen: Beginnen Sie kostenlos und unverbindlich - jederzeit kündbar
  • Zugang zu sämtlichen Inhalten auf profi.de
  • Zugriff auf alle profi Ausgaben und Sonderhefte (Digital)
  • Vorteilspreise im Shop
Jetzt testen
Digital Jahresabo

Ideal für Leser, die das ganze Jahr vollen profi Zugriff bevorzugen

130,80 EUR / Jahr

Bereits Abonnent?
Weitere profi Produkte finden Sie hier.

Stories



Immer bestens informiert mit dem profi Landtechnik-Newsletter!

Erhalten Sie jeden Dienstag die wichtigsten Meldungen kostenlos per E-Mail direkt von der profi-Redaktion. Abmeldung jederzeit möglich. Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht weiter.