10 Tipps zum Striegeln: Striegeln ohne Schäden

Striegeln ist Feinarbeit. Falsche Einstellungen oder ein Einsatz zum falschen Zeitpunkt können sich stark auf den Ertrag auswirken. Wir geben Ihnen gemeinsam mit Einböck Tipps, damit Sie Fehler vermeiden können.

Gut zu wissen

- Der Erfolg der mechanischen Unkrautbekämpfung beginnt schon bei der Saatbettbereitung und Aussaat.
- Beim Striegeln wird der Haupt­effekt durch ein Verschütten der Beikräuter erzielt.
- Nicht zu aggressiv und bei ­passendem Wetter striegeln.

Tipp 1

Exakte Aussaat

Für ein gutes Striegelergebnis bedarf es einer guten Vorarbeit. Das Saatbett muss eben und gut rückverfestigt sein. Je gleichmäßiger die Aussaat, desto gleichmäßiger ist später auch der Feldaufgang. Das vereinfacht die optimale Einstellung des Striegels. Der Boden sollte zudem nicht zu grobschollig und möglichst krümelig sein. Vor der

Aussaat kann bereits Unkrautbekämpfung durch ein falsches Saatbett erfolgen, um den Unkrautdruck im Vorfeld zu reduzieren. Und achten Sie schon bei der Aussaat darauf, ob die Witterung einen anschließenden Blindstriegel-Einsatz ermöglicht.

Tipp 2

Verschütten statt reißen

Der Haupteffekt des Striegelns sollte weniger durch Ausreißen der Beikräuter, als vielmehr durch Verschütten erzielt werden. Das gilt es bei der Einstellung des Striegels immer zu berücksichtigen. Je höher die Fahrgeschwindigkeit, desto größer ist auch der Verschüttungseffekt, aber auch die Gefahr für die Kulturpflanze. In den meisten Fällen müssen 1 bis 5 % Kulturschäden ­einkalkuliert werden.

Tipp 3

Die richtige Witterung

Damit die Wirkung des Striegelns dauerhaft ist, muss das Wetter beim Einsatz passen: Die herausgezogenen bzw. verschütteten Pflanzen sollen vertrocknen. Ideale Bedingungen bietet die Mittagssonne an windigen Tagen. Gleichzeitig muss auf den Zustand der Kulturpflanze geachtet werden: Ab Mittag lässt der Zelldruck der Kulturpflanze nach und diese wird widerstandsfähiger gegenüber dem direkten Kontakt mit den Striegelzinken.

Auch die Bodenbedingungen müssen passen: Der Boden sollte befahrbar, feinkrümelig und schüttfähig sein, nur dann ist die gewünschte verschüttende Wirkung des Striegels möglich.

Tipp 4

Der richtige Zeitpunkt

Striegeln beginnt...


Mehr zu dem Thema

Verwandte Beiträge

Aktuelle Meldungen

Einböck: Handbuch der Grünlandpflege

vor von Malte Sohst

Einböck hat nach der Veröffentlichung des „Handbuch des Bio-Ackerbaus“ nun ein neues Buch herausgebracht zum Thema "Grünlandpflege".

Durch eine OEM-Vereinbarung (Erstausrüster-Vereinbarung) zwischen John Deere und dem kanadischen Hersteller Degelman gibt es 2021 Ergänzungen im gelb-grünen Produktprogramm.

Die Redaktion empfiehlt

Hacken ist wieder aktuell. Damit der Einsatz der Maschine gut von der Hand geht, haben wir gemeinsam mit Lemken bzw. Steketee 10 Tipps zusammengestellt.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen