10 Tipps zur Einzelkornsaat für Mais- und Rübendrillen Plus

Wenn Sie diese 10 Tipps aus unserem Frühjahrscheck beherzigen, wird einer reibungslosen Aussaat von Mais, Zuckerrüben und anderen Einzelkornsaaten nichts mehr im Wege stehen.

TIPP 1:

Richtig koppeln

Je nach Koppelart sollten Sie unbedingt die Anbindung zwischen Sägerät und Schlepper überprüfen. Wichtig ist eine gleichmäßige Stellung der Unterlenker-Hubstreben. Achten Sie beim Dreipunktanbau auf den paral­lelen Verlauf zwischen Ober- und Unterlenker. Abgesenkt sollten die Unterlenker fixiert sein. Kontrollieren Sie auch die Schlepperballastierung und die Parallelogramm-­Ausrichtung nach Herstellerempfehlung.

TIPP 2:

Antriebe und Sensoren kontrollieren

Bei mechanisch und elektrisch angetriebenen Sägeräten gilt: Vertrauen ist gut, Kon­trolle ist besser. Verschaffen Sie sich am besten vor der Saison einen Überblick über die Kettenspannung, den Zustand der Ritzel und die Stromaufnahme der Elektroantriebe. Führen Sie auch eine Kontrolle an den Sensoren durch.

TIPP 3:

Reifen-Luftdruck prüfen

Vor allem wenn Ihr Sägerät die Fahrgeschwindigkeit über eines der Stützräder abnimmt, sollte der Luftdruck darin unbedingt den Herstellervorgaben entsprechen. Auch zur gleichmäßigen Tiefenablage muss der Innendruck an allen Stützrädern zwingend gleichmäßig eingestellt sein.

TIPP 4:

Säherz begutachten

Nichts ist wichtiger, als vor der Saison einen ausgiebigen Check von jedem Säaggregat...

Verwandte Beiträge

Um bisherige Einzelkorndrillen kurz- bzw. langfristig abzulösen, wächst die Precea-Familie. Neuigkeiten zum 6-m-Modell und zu Messwerten der DLG lesen Sie hier.

Studierende der FH Münster wollen eine eigene Software entwickeln, um die Aggregate einer Einzelkornsämaschine koordinatenbasiert ansteuern zu können.

Praxistest 03.2020

Kverneland Optima TFprofi SX im Praxistest

vor von Sönke Schulz

Maislegen mit 18 km/h? So preist Kverneland seine neue SX-Säreihe an. Wir haben das Aggregat an einem TFprofi-Rahmen getestet. Unsere Erfahrungen hier im Praxistest.

Die Redaktion empfiehlt

Ab dem 1. Februar beginnt das Güllefahren. Hier zehn Tipps für ein charmantes Arbeiten und ein friedliches Miteinander.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen