Marktübersicht Silowalzen: Dieser Markt verdichtet

Silowalzen für den Anbau an den Walzschlepper erobern die Silos. Der Grund ist die höhere Verdichtung pro Kubikmeter Silolagerraum mit kürzerer Walzarbeit. Wir geben einen Überblick.

Gut zu wissen

- Silowalzen ermöglichen eine schnellere Verdichtung im Silo.
- Ein hydraulischer Seitenverschub ist für Silos ohne Wände hilfreich.
- Wichtig sind ausreichend Durchgang und hohe Stege.

Silowalzen scheinen sehr simpel, der Aufbau einer solchen Walze ist überschaubar. Aber die Details machen den Unterschied. Wir geben Ihnen ein paar Tipps bei der Auswahl, die neben dem Preis entscheidend sein können.

Silowalzen: Gewicht gegen Fehlgärungen

Der Einsatzzweck von Silowalzen ist die schnelle Verdichtung von viel Silage pro m³ Silolagerraum. Je kompakter die Silage liegt, desto weniger Sauerstoff kann in den Stock eindringen, und umso weniger Sauerstoff muss vor Beginn der Silierung veratmet werden. Die Silowalzen erzielen mit aufgeschweißten Stegen, die zwischen 15 und 25 mm breit sind eine Tiefenwirkung. Sie sind zwischen 11 und 20 cm tief und drücken in den Silostock hinein. Je mehr Gewicht der Grundkörper der Walze mitbringt, umso größer ist das Kontaktgewicht der Ringe — bis der Walzenkörper aufliegt.

Bei der Auswahl der Walze geht es vor dem Kauf zunächst um die Arbeitsbreite. Die gängigen Modelle arbeiten in einem Bereich von bis zu 2,90 m und sind dann außen exakt 3,0 m breit. Das erleichtert den Straßentransport. In Fahrsilos sollte bedacht werden, dass diese Breite zum möglichen Verteilwerkzeug in der Front (oder im Heck) des Schleppers passen sollte. Ist dieses zu ­schmal, eckt man mit der Walze im Heck häufiger an der Silomauer an. In diesen Fällen eignen sich schmalere Arbeitsbreiten um 2,50 m besser. Auch ein hydraulischer Seitenverschub in beide Richtungen kann ein Anecken verhindern. Außerdem empfiehlt sich diese Option, wenn Silokanten verdichtet werden sollen.

Nur Holaras baut auch geklappte Silowalzen mit einer Arbeitsbreite von bis zu 4,85 m. Mit zwei Auslegern, die in Teilen wie ein Kantenverdichter einzusetzen sind, ist die Walze damit schon leer 2,6 t schwer.

Wo die Walze anhängen?

Der Großteil der Walzen wird am Schlepper angebaut. Nur Holaras hat eine Silowalze für den Radlader im Programm, die mit einem Siloverteiler kombiniert wird.

Die Anbaukategorien Kat. 2 und Kat. 3 sind gängig. Damit lässt sich die Silowalze nicht nur einfach in der Vermietung einsetzen, sondern kann auch im Fronthubwerk des Walzschleppers genutzt werden.

Für die Funktion der Walze ist die Fahrtrichtung egal, daher braucht es keinen zusätzlichen Anbaubock. Achten Sie aber auf die richtige Beleuchtung, damit eine sichere Fahrt auf der Straße möglich wird.

Die Spreizmaße der Anbaukonsolen müssen genau eingehalten werden (87 cm bei Kat. 2, 101 cm bei Kat. 3 zwischen beiden Unterlenkern). Die präzise Einhaltung der Maße...


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Test Veredlungstechnik 03.2021

Systemvergleich Siloverteiler Mammut Koloss und Mammut Donar: Getrommelt oder gerührt?

vor von Jan-Martin Küper

Der Hersteller Mammut bietet wahlweise Siloverteiler mit Kreisel oder Trommel an. profi hat beide Varianten einem Praxistest unterzogen — mit interessanten Ergebnissen.