BB Umwelttechnik Clementer 550 F: Schonend und schnell

Die Kammschwader von BB Umwelttechnik versprechen weniger Schmutz im Futter bei zugleich hoher Flächenleistung. Wir haben für Sie den Clementer 550 F im letzten Sommer eingesetzt.

Gut zu wissen

- Der Clementer 550 F unterscheidet sich vom Wettbewerb durch einige technische Besonderheiten.
- Die schonende Arbeitsweise erlaubt gute Futterqualitäten.
- Die Kombination aus Arbeitsgeschwindigkeit und Wendigkeit verspricht hohe Flächenleistungen.

Mit seinem Doppelmessermähwerk (profi 11/2020) ist BB Umwelttechnik gerade in aller Munde. Doch gehen die Anfänge des jungen Unternehmens auf den Kammschwader Clementer zurück. Dieser arbeitet schonend, was einen höheren Blattanteil und Nährstoffgehalt im Raufutter verspricht. Und da die Kämme das Grüngut nicht über den Boden schleifen, ist die Gefahr einer Futterverschmutzung reduziert.

Der 550 F mit 5,50 m Arbeitsbreite ist das meistverkaufte Modell. Käufer schätzen die gute Sicht bei der Arbeit, auch wird im Front­anbau das Futter vor dem Schwaden nicht vom Schlepper überfahren. Das äußere Segment lässt sich, beispielsweise für das Wenden von Stroh, demontieren. Arrondierte Betriebe können den Clementer ­dagegen um ein drittes Segment auf eine Arbeitsbreite von 8,50 m erweitern.

Kammschwader von BB Umwelttechnik: Der feine Unterschied zu anderen

Worin unterscheidet sich der Clementer von anderen Kammschwadern am Markt? — Anstatt fünf kommen bei BB Umwelttechnik sechs Zinkenträger zum Einsatz. Allein daraus resultiert theoretisch eine um 20 % höhere Maschinenleistung. Das Abdecken der Kämme mit verzinktem Blech stabilisiert die Kämme, vor allem aber verhindern die Bleche das Wickeln von Gras. Selbst bei schwierigen Erntebedingungen soll so ein störungsfreier Betrieb möglich sein.

Ein Knackpunkt bei Kammschwadern ist die Lagerung der Kämme bzw. Zinkenträger. Beim Clementer kommen deshalb für einen störungsfreien Betrieb dauergeschmierte SKF-Kugellager aus Metall zum Einsatz.

Jeder Zinkenträger bietet bei 80 mm Abstand Platz für 16 Zinkenpaare. Die Zinken sind beim Clementer ziehend angeordnet, so dass sie bei Bodenunebenheiten nach hinten ausweichen — und nicht zusätzlich Schmutz ins Futter schaufeln.

Erwähnenswert sind auch die seit 2018 verstärkten Zinken am Ein- und Ausgang der Segmente. Damit...


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Anstelle von Tasträdern verpasst Pöttinger den Mittelschwadern alternativ Gleitkufen aus Kunststoff. Wir haben beide Varianten miteinander verglichen.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen