SMS Golem LV 540 Grünlandstriegel mit Walze: Glatt und schwer

Zur Grasnarbenpflege überarbeitete der tschechische Hersteller SMS die Grünlandkombination Golem. Für die Glattwalze gibt es einen Markt.

Grünlandstriegel von SMS Seitenansicht

Die Golem LV 540 von SMS verfügt über drei Glattwalzen mit je 2 m Breite. (Bildquelle: Bensing)

Gut zu wissen

- Die Glattwalzen-Striegelkombination Golem von SMS ist mit 11 t sehr schwer.
- Die Striegel sind mit Bügelschrauben am Walzenrahmen angebracht. Der Zinkenabstand ist groß.
- Das Nachsaatgerät von APV ist gut in die Maschine integriert.
Grünlandpflege als Basis für gute Erträge ist elementar. Dass dabei die tschechische Mystik um die Lehmfigur Golem eine Rolle spielt, hat mit dem Sitz der Maschinenfabrik SMS zu tun. Importeur für die tschechische ­Technik ist die Firma Arneuba aus dem ­sächsischen Schlettau.

Grünlandstriegel: Drei Walzen à 2 m Breite

Drei Glattwalzen mit einem Durchmesser von je 1,02 m und 2 m Breite lassen sich mit 4 700 l Wasser aufballastieren. Dann wiegt die Kombination mehr als 11 t. Daher finden Glattwalzen immer wieder Freunde auf stark auffrierenden Böden oder steinigen Arealen, weil das Gewicht die Steine schlicht zurück in den Boden drückt. So hat der Kunde bei der Wandung der Walze die Wahl zwischen 10, 14 oder massiven 20 mm Stärke. Lieferbar ist auch eine Aeratorlösung mit Stacheln auf der Walze.
Das Gewicht der Maschine erahnt der Praktiker an der massiven Unterlenkertraverse. Die Deichsel ist für größere Schlepper etwas kurz, in Arbeitsstellung können die Hinterräder mit der vorderen Striegeleinheit ­kollidieren.
Die hydraulischen Funktionen (Klappung, Fahrwerk, Striegel) werden einzeln angesteuert. Daher benötigt der Schlepper mindestens drei Steuergeräte. Außerdem wird eine Druckluft-Bremsanlage und ein drei­poliger 12-V-Stecker für die Saatgutdosierung und das Gebläse des aufgebautem APV-Dosierers mit...

Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Aktueller Stand der Technik bei Striegeln: Der Kamm für den Acker

von Markus Mücke, Christian Kreikenbohm: Landwirtschaftskammer Niedersachsen (Fachbereich: Ökologischer Landbau)

Die mechanische Beikrautregulierung mit dem Striegel erfährt verstärktes Interesse, neben dem ökologischen auch aus dem konventionellen Ackerbau.

Immer bestens informiert mit dem profi Landtechnik-Newsletter!

Erhalten Sie jeden Dienstag die wichtigsten Meldungen kostenlos per E-Mail direkt von der profi-Redaktion. Abmeldung jederzeit möglich. Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht weiter.