Neuvorstellung Meier-Brakenberg Raufutter-Fressstände: Genau zur rechten Zeit

Teilnehmer der Initiative Tierwohl müssen ab 2021 ihren Schweinen Zugang zu Raufutter gewähren. Meier-Brakenberg stellt zwei Strohautomaten und eine Raufe vor.

Gut zu wissen

- Ab 2021 ist für Teilnehmer der ­Initiative Tierwohl Raufutter kein Wahlkriterium mehr.
- Raufutter ist nicht auf Langstroh beschränkt. Möglich ist auch die Gabe von Pellets aus Gras, Luzerne, etc.
- Meier-Brakenberg erweitert sein Angebot an Raufutter-Fressständen um drei neue Varianten.
- Neben den neuen Automaten bietet die Firma auch Förderanlagen zur Automatisierung.

Gewiss, Raufutter löst wie beim Thema Schwanzbeißen längst nicht alle Probleme im Schweinestall. Es kann die Tiere aber beschäftigen. Wohl deshalb müssen ab 2021 alle Teilnehmer der Initiative Tierwohl ihren Schweinen Raufutter anbieten (Kasten „Raufutter ab 2021 Pflicht!“).

Für den Außenstehenden mag die Pflicht zur Gabe von Raufutter logisch und einfach klingen, tatsächlich ist die Applikation für den Praktiker im einstreulosen Stall alles andere als banal. So führt langfaseriges Raufutter schnell zu Problemen in der Gülle. Auch verursacht es z. B. durch ein größeres Lager zusätzliche Kosten. Daher sollte ein verschwenderischer Umgang möglichst vermieden werden.

Bislang beschränkte sich das Angebot an Raufutterautomaten von Meier-Brakenberg auf die „Porky’s Funbox“. Die „Strohtonne“ mit im Kreis laufender Stahlkugel gibt es weiterhin zu kaufen. Neu ist nur eine Stahlfeder zum Aufhängen der Funbox.

Wie der Hersteller in Gesprächen mit Praktikern aber feststellen musste, sind deren Wünsche weitaus bunter und vielschichtiger. Das Unternehmen startete deshalb 2018 eine Umfrage unter seinen Kunden. Nach deren Auswertung stand fest, dass es nicht „eine Lösung“ für alle Fälle geben kann.

Meier-Brakenberg: Drei neue Fressstände

Die Umsetzung der Wünsche beanspruchte ganze zwei Jahre Entwicklungsarbeit. Herausgekommen sind drei Lösungen, welche künftig zusätzlich zur „Porky’s Funbox“ angeboten werden:

  • „Porky’s Pellettomat“ — fürs Dosieren von Pellets,
  • „Porky’s Strohtomat“ — ein Automat für Langstroh,
  • „Porky’s Raufe“ — für lange Fasern mit verstellbaren Öffnungen.

Eigentlich wollte der Hersteller seine drei neuen Lösungen für die Gabe von Raufutter auf der EuroTier 2020 präsentieren. Corona-bedingt wurde die Messe aber zunächst in den Februar 2021 geschoben. Gleichzeitig überraschte die Initiative Tierwohl Mitte des Jahres mit der Vorgabe, dass ab 2021 alle Schweine Zugang zu Raufutter haben müssen. Der Hersteller entschied sich deshalb zur Vorabpräsentation der neuen Technik.

Wir halten fest

Ab 2021 ist sowohl im Mast- als auch im Zuchtsauenstall für Teilnehmer der Initiative Tierwohl die Gabe von Raufutter ein Pflichtkriterium. Der glückliche Zufall wollte es, dass Meier-Brakenberg nach einer zweijährigen Entwicklungszeit zum Jahreswechsel ohnehin neue Fressstände zum Füttern und Beschäftigen von Schweinen mit Raufutter auf den Markt bringen wollte.

Basis für die drei Neuentwicklungen — die wir...


Verwandte Beiträge

Aktuelle Meldungen

EuroTier Innovation Award 2020: Die Medaillen

vor von Martin Zäh

Für die vom 9. bis 12. Februar 2021 stattfindende EuroTier meldeten 81 Aussteller eine Neuheit an. Wir präsentieren Ihnen die Gold- und Silbermedaillen.

Die Redaktion empfiehlt

Vorstellung Veredlungstechnik 12.2020

Neuheitenvorstellung Lely Future Farm Days: Die Visionen werden konkreter

vor von Martin Zäh

Zum zweiten Mal lud Lely Anfang Oktober zu den „Future Farm Days“ ein — diesmal Online. Präsentiert wurden drei Neuheiten, von denen eine in Kürze verfügbar ist.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen