Landtechnikmodelle | MAN TGS 18.510 Agrotruck: Der erste seiner Art

MAN TGS 18.510 Agrotruck: Der erste seiner Art

Der erste LKW von Wiking in 1:32.

Wiking MAN TGS 18.510 Agrotruck

Überraschung von Wiking in 1:32: Der MAN TGS 18.510 Agrotruck ist in vier Farben lieferbar. (Bildquelle: Morbach)

Wiking steigt in den Bereich LKW bei seinen Modellen im Maßstab 1:32 ein. Erstes Produkt ist ein MAN TGS 18.510 als Sattelzugmaschine. Der Bezug zur Landwirtschaft darf natürlich nicht fehlen und so nahm Wiking den Agrotruck zum Vorbild, den MAN auf der letzten Agritechnica gezeigt hat. Das Modell besteht aus Metall und Kunststoff und weist eine beeindruckende Detaillierung auf. Der Rahmen des LKW besteht aus Metall. Verbaut sind dem insgesamt höher gelegten Fahrzeug große Räder mit spezieller Agrarbereifung. An der Hinterachse sind Singles verbaut. Wiking hat eine Reifendruckregelanlage mit Schläuchen zu jeder Radnabe verbaut. Unter der vorderen Stoßstange ist ein Unterbodenschutz montiert.

Die Kabine ist ebenfalls aus Metall gefertigt und lässt sich kippen. Darunter sind Motor und Nebenaggregate sichtbar. Auch die Antriebswelle zum Verteilergetriebe ist schön herausgearbeitet, wie auch die Wellen zu den Achsen. Die Türen können geöffnet werden, die Innenausstattung der Kabine ist in jeder Hinsicht komplett. Die vordere Serviceklappe samt Kühlergrill lässt sich nach oben schwenken, sodass die verbauten Aggregate sichtbar werden.

Der Agrotruck ist mit einer Vielzahl von Anbauteilen an der Kabine ausgerüstet, die Wiking präzise dargestellt hat. Das beginnt bei Außenspiegeln mit lackierten Verblendungen und dem Rampenspiegeln und setzt sich bei der Sonnenblende, den Scheibenwischern und dem Montagebügel auf den Kabinendach fort. Dort sind Zusatzscheinwerfer für Front- und Seitenausleuchtung, sowie Rundumleuchten verbaut. Außerdem haben auf dem Kabinendach, dass eine angedeutete Dachluke aufweist auch Drucklufthörner Platz gefunden. An der Kabinenrückwand ist unterhalb des Rückfensters der Tank für den Hydraulikölvorrat angebracht.

Dahinter, über dem Getriebe verbaut Wiking eine Arbeitsplattform mit separatem Handlauf. Die Abgasanlage ist auf der rechten Fahrzeugseite nach oben geführt. Die am Fahrzeugrahmen platzierten Anbauteile, wie Tank, Abgasreinigung, Drucklufttanks und AdBlue-Tank, sind detailliert dargestellt. Am Fahrzeug ist eine Sattelkupplung aufgebaut, die einen Verschlussmechanismus hat und so ein realitätsnahes An- und Abkuppeln ermöglicht. Der Verschlussmechanismus ähnelt dem von SIKU, ist aber feiner ausgeführt.

Auch eine höhenverstellbare Anhängerkupplung hat Wiking verbaut.

Das Modell des MAN AgroTruck ist von Wiking natürlich für die Kombination mit den Truck-Aufliegern aus dem Wiking-Programm im Maßstab 1:32 konzipiert. Aber auch die Auflieger aus dem SIKU/SIKU-Control-Programm lassen sich kombinieren. Da die Dimension der Königszapfen bei Modellen allgemein sehr ähnlich ist, lässt es sich nicht ausschließen, dass auch Auflieger von Modell-Fremdfabrikaten zu Agro-Truck passen.

Damit möglichst viele Farbkombinationen mit diesem Modell realisiert werden können, bietet Wiking den MAN AgroTruck in grün, schwarz, weiß und rot an. Funktion und Technik sind jeweils identisch.

Wiking hat bei diesem Modell konsequent das von MAN vorgegebene Baukastensystem umgesetzt. Das lässt auf weitere Modelle hoffen.

Weitere Angaben zum Modell:

ArtNr.: 077650 (grün)

            077651 (schwarz)

            077652 (weiß)

            077653 (rot)

Maßstab: 1:32


Stories


Mehr zu dem Thema



Immer bestens informiert mit dem profi Landtechnik-Newsletter!

Erhalten Sie jeden Dienstag die wichtigsten Meldungen kostenlos per E-Mail direkt von der profi-Redaktion. Abmeldung jederzeit möglich. Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht weiter.