profi damals: Großschwader - was sie können, was sie kosten

Für eine gute Silagequalität ist schnelle Arbeit sehr wichtig: heute mähen, morgen silieren. Ein Engpass ist dabei oft noch der Kreiselschwader. Großschwader mit 6 Meter Arbeitsbreite und mehr können dieses Problem lösen. Über das Marktangebot berichtet L. van Loo, Wageningen.

Damals groß...

Liebe Leser, hier präsentieren wir Ihnen Beiträge aus dem profi-Archiv, die Sie in voller Länge online lesen können (Link unten). Heute sind die damals großen Zweikreisel-Mittelschwader die Regel, aber Vier- und Sechskreiselschwader nehmen zu. Kostete damals ein Schwader 15 000 DM, sind es jetzt 15 000 Euro bei der gleichen Breite.

Um die kostbare Trockenzeit so lange wie möglich zu nutzen, müssen Sie die Schwaden möglichst erst kurz vorm Laden ziehen. Vor allem wenn der Lohnunternehmer siliert, brauchen Sie einen Schwader mit hoher Leistung. Sonst sind Wartezeiten beim Silieren nicht ausgeschlossen.

Die fehlende Leistung des Schwaders führt oft auch dazu, dass beim Schwaden zu schnell gefahren wird. Und das wiederum beeinflusst die Arbeitsqualität: Unsaubere Schwade, zu viel Erde im Futter oder beides sind oft die Folge.

Saubere Schwade sind eine wichtige Voraussetzung für gutes Futter. Alle Schwader müssen imstande sein, die Anforderungen des Ladegerätes -...


Mehr zu dem Thema

Verwandte Beiträge

Der Markt für Großpackenpressen bleibt in Bewegung. Als neue Anbieter wollen sich Claas, Deutz-Fahr und Mengele ein Stück vom wachsenden Kuchen abschneiden. Über die einzelnen Pressen und ihre...

Technik 04.1990

Großschwader - was sie können, was sie kosten

vor von L. van Loo, Wageningen

Für eine gute Silagequalität ist schnelle Arbeit sehr wichtig: heute mähen, morgen silieren. Engpass ist dabei oft noch der Kreiselschwader. Großschwader mit 6 Meter Arbeitsbreite und mehr...

Die Redaktion empfiehlt

Anstelle von Tasträdern verpasst Pöttinger den Mittelschwadern alternativ Gleitkufen aus Kunststoff. Wir haben beide Varianten miteinander verglichen.