Saphir SinusCut 300 Messerwalze: Kreuzschnitt

Greening-Maßnahmen, enge Kostenkalkulationen und phytosanitäre Aspekte befeuern die Nachfrage nach Messerwalzen. Saphir hat neuerdings ein Modell mit Rautenschnitt im Programm.

Gut zu wissen

- Die SinusCut arbeitet mit zwei gegenläufig gewendelten Messerwalzen.
- Durch die gewendelte Anordnung ist der punktuelle Druck und die Laufruhe vielversprechend.
- Zunächst gibt es das Gerät nur mit 3 m Arbeitsbreite für einen attraktiven Preis.

Von Raps- über die Maisstoppeln bis zur Zerkleinerung von Zwischenfrüchten: Messerwalzen etablieren sich zunehmend als preiswerte Maßnahme zur Feldhygiene. Als Baustein der „Cleanfield“-Strategie führt Saphir zu dieser Saison die SinusCut 300 ein. Mit einem Prototypen dieser Baureihe waren wir bereits auf Maisstoppeln unterwegs.

Saphir SinusCut: Kreuzschnitt

Bei der SinusCut hat Saphir die Messer im Vergleich zu vielen Wettbewerbern nicht gerade oder schräg, sondern gewendelt montiert. Da die Messer auf der ersten und zweiten Welle gespiegelt zueinander angeordnet sind, arbeitet das Modell mit einem Rautenschnittmuster — selbst bei unserem Einsatz auf leichtem Sandboden konnte man dies zuweilen erkennen. Die Anordnung der sechs Schneiden je Walze in Kombination mit 360 mm Außendurchmesser ergeben in Fahrtrichtung eine theoretische Schnittlänge von 0 bis 179 mm.

Durch die besondere Anordnung der Schneiden sieht Saphir zwei Vorteile: Einerseits kommt es zu einem erhöhten punktuellen Druck...


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Die neue Hacke von Dickson-Kerner ist flexibel wie das Schweizer Taschenmesser. Lesen Sie hier mehr über die neuartigen Möglichkeiten der Unkrautbekämpfung.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen