Gebraucht | Gebrauchte Claas Axion 900: Solides Zugpferd

Gebrauchte Claas Axion 900: Solides Zugpferd

Die 900er von Claas sind mittlerweile mehr als zehn Jahre auf dem Markt. Wir haben uns bei den „dicken Dingern“ umgesehen.

Gebrauchte Claas Axion 900 (Bildquelle: Redaktion profi)

Claas sorgte für Aufmerksamkeit, als die saatengrünen Großtraktoren mit mehr als 400 PS auf der Sima in Frankreich 2011 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurden. Die Lücke zwischen dem kleineren Axion 800 und dem großen Systemschlepper Xerion wurde erfolgreich mit der 900er Serie geschlossen.
Auf dem Gebrauchtmarkt findet man häufig den 930 oder den 950 bzw. 960 als meistverkauftes Modell der 900er Serie. Dem 920 wird zwar eine gute Zugkraft nachgesagt, er verhält sich auf der Straße aber weniger spritzig als der 950 mit immerhin fast 100 PS mehr Leistung bei fast gleichem Eigengewicht von über 15 t in Vollausstattung.
Der Dampf für die sehr gute Zugkraft der Boliden stammt aus dem FPT Cursor 9 Motor mit 8,7 l Hubraum, sechs Zylindern und VGT-Turbolader. Über 1 700 Newtonmeter stemmt der Motor im Topmodell Axion 960 auf die Kurbelwelle.

Traktor Claas Axion 900: Ausreichend Kühlleistung

Das Kühlerpaket ist für diese Leistung ausgelegt. Ab der Modellnummer A64 (2020) wurde das Lager des Viskolüfters verstärkt. Dreht der Viskolüfter bereits bei kaltem Motor auf Volllast, muss ein Update für die Elektronik aufgespielt werden. Und weil sich die Claasianer im Wettbewerb mit den Modellen aus Marktoberdorf messen lassen müssen, hat man dem Axion mit Abgasstufe V ein Niedrigdrehzahlkonzept verpasst. Die Motorsteuerung wurde so angepasst, dass der Motor ein höheres Drehmoment bei 1 800 U/min aufweist.
2017 hat man die Abgasnachbehandlung überarbeitet. Mit der Vorgabe der neuen Abgasstufe wurde der AdBlue-Tank auf 62 l vergrößert, der Dieseltank fasst ab 2017 nicht mehr 700, sondern 640 l. Die fehlenden 60 l konnten aber bei den älteren Modellen kaum genutzt werden, weil die Tankform keine restlose Entleerung zulässt.
In Blockbauweise ist der Motor mit Hilfe eines stabilen Halbrahmens mit dem Getriebe direkt verschraubt. Somit kommt das Fronthubwerk ohne zusätzliche Stabilisierung aus, darf aber dennoch mit breitesten Frontschilden gefahren werden. Bis 2018...

Jetzt bestellen und weiterlesen!

Upgrade für Heftleser

Für bestehende Heft-Abonnenten, die profi auch digital erleben wollen.

27,00 EUR / Jahr

Digital Probeabo

Die digitale Welt von profi für Leser, die maximale Flexibilität schätzen.

BESTSELLER

0,00 EUR
im 1. Monat

danach 11,95 EUR / Monat

Testmonat

  • Sorglos testen: Beginnen Sie kostenlos und unverbindlich - jederzeit kündbar
  • Zugang zu sämtlichen Inhalten auf profi.de
  • Zugriff auf alle profi Ausgaben und Sonderhefte (Digital)
  • Vorteilspreise im Shop
Jetzt testen
Digital Jahresabo

Ideal für Leser, die das ganze Jahr vollen profi Zugriff bevorzugen

130,80 EUR / Jahr

Bereits Abonnent?
Weitere profi Produkte finden Sie hier.

Stories


Mehr zu dem Thema



Immer bestens informiert mit dem profi Landtechnik-Newsletter!

Erhalten Sie jeden Dienstag die wichtigsten Meldungen kostenlos per E-Mail direkt von der profi-Redaktion. Abmeldung jederzeit möglich. Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht weiter.