Bomech Up Schleppschuhverteiler: Up in die Berge

Bomech präsentiert für die Nachrüstung an kleinen Güllefässern ein neues Schleppschuhgestänge. Das Up klappt vertikal und ist bis zu 10,50 m breit.

Gut zu wissen

- Das Bomech Up-Gestänge eignet sich für die Nachrüstung von ­kleinen Fässern. Es klappt ver­tikal.
- Dank der Vierlenkeraufhängung kann sich das Gestänge flexibel dem Boden anpassen.
- Das Up in 7,50 m Breite kostet 15 600 Euro ohne Montage.

In den Bergen sollten Schuhe stabil, bequem, anpassungsfähig und atmungsaktiv sein. Nun, atmungsaktiv muss ein Schleppschuhgestänge für Einsätze am Hang gewiss nicht sein. Dafür umso anpassungsfähiger und überaus stabil. Wie genau ein Schleppschuhgestänge für die Arbeit am Hang konstruiert sein muss, darüber machte sich die im Flachland ansässige Firma Bomech gründlich Gedanken.

Herausgekommen ist das Up-Gestänge zum Nachrüsten an kleinen Güllefässern. Das Gestänge ist in Arbeitsbreiten von 6 bis 10,50 m verfügbar. Anders als beim Hersteller Bomech üblich klappt es nicht seitlich, sondern senkrecht hinter dem Fass. Das macht eine Nachrüstung einfach und erklärt, weshalb das Gestänge an fast jedes Fass passt — unabhängig von der Bereifung und dem Fassvolumen.

Beachtet werden muss das Gewicht: Das von uns eingesetzte 7,50-m-Modell wiegt laut Bomech 560 kg mit Schläuchen ohne Anbauteile und war an einem Kotte-Fass mit 7 m³ montiert....


Mehr zu dem Thema

Verwandte Beiträge

Möscha ist mit dem Schwenkverteiler groß geworden, hat für die Technik gekämpft und muss sich nun dem Gesetzeswillen beugen. Dass mit Resignation Schluss ist, zeigt das neue Schleppschuhgestänge...

Die Redaktion empfiehlt

Bomech baut Schleppschuhgestänge für die Gülleausbringung. Wie aus dem Schleppschuh ein Schleppschar werden kann, zeigt Bomech-Entwickler Mark Boksem.