McCormick mit neuen Motoren und mehr PS

Die neue Baureihe X5 soll universell einsetzbar sein.

Die neuen Modelle X5.100 mit 95 PS, X5.110 mit 102 PS und X5.120 mit 114 PS von McCormick sind in zwei unterschiedlichen Grundkonfigurationen erhältlich: Als Premium-Modell für hohe Ansprüche sowie als Efficient-Variante, die einen etwas günstigeren Anschauffungspreis hat. Durch das überarbeitete, modernere Design sollen die Traktoren eine bessere Rundumsicht sowie höheren Fahrkomfort bieten, während die kompakten Abmessungen beibehalten werden.

Neue Motoren, mehr Hydraulikleistung

Eine Besonderheit der neuen Baureihe ist der neue Motor der Abgasstufe 5, der das bisherige Aggregat der Abgasnorm 3B/Tier4 Interim ablöst. Die nun verbauten luftgekühlten FPT F36 4-Zylinder-Motoren mit 3,6 Litern Hubraum sowie elektronisch gesteuerter Common-Rail-Einspritzung basieren auf modernsten EGR/DOC/DPF/SCR-Technologien. Das gesamte Abgasnachbehandlungssystem ist nach eigenen Angaben vollständig unter der Motorhaube platziert, so dass auf dem Fahrerplatz die volle Sicht gewahrt bleibt. Das Fassungsvermögen des Dieseltanks erhöht sich im Vergleich zu den Vorgängermodellen um 15 Liter auf nun 135 Liter. Für AdBlue ist ein 13 Liter-Tank vorgesehen. Neu ist auch der Hydraulikkreislauf, der auf eine Effizienzsteigerung ausgelegt ist und Durchflussmengen von bis zu 82 l/min bereitstellt. Die entnehmbare Ölmenge beträgt 35 Liter. Es stehen bis zu sechs hydraulische Steuergeräte zur Verfügung: drei mechanische, ein elektrisches und zwei Zwischenachssteuergeräte, die beispielsweise für den Betrieb von Frontkraftheber und Frontlader eingesetzt werden können. Das Hubvermögen gibt McCormick mit 4,5 t an.

McCormick X5: Acht Getriebevarianten

Um allen Arbeitsbedingungen gerecht zu werden, stehen acht Getriebevarianten zur Auswahl: Vom Speed Four 12 V + 12 R mit mechanischem Wendegetriebe bis hin zur 48 V + 16 R T-Tronic-Version mit HML (High-Medium-Low), hydraulischem Wendegetriebe und Kriechgang ist nach Meinung von McCormick für jeden Einsatzzweck das Richtige dabei. Serienmäßig ist eine 2-fach-Zapfwelle mit 540/540E U/min. Bei HML-Modellen (3-fachPowershift High-Medium-Low) sind vier Geschwindigkeiten – 540/540E/1000/1000E U/min – erhältlich.

Fahrerfreundliche Bedienung

Das über ein Touchscreen-Display zu bedienende, satellitengestützte Lenksystem ermöglicht zentimetergenaues Fahren, während die präzise Einstellung und Kontrolle von Arbeitsgeräten über das ISO-Bus-System sichergestellt wird. Ein weiteres Highlight ist der neue Joystick, der eine einfache Handhabung bei der Bedienung eines angebauten Frontladers (auf/ab, laden/entladen, 3./4. Funktion) sowie die Betätigung der Lastschaltstufen (Hi-Lo oder HML) ermöglicht. Optional ist eine gefederte Vorderachse erhältlich, die in Kombination mit der neuen, mechanisch geferderten Kabine eine ruhige Fahrt sicherstellen soll. Bis zu zehn LED-Arbeitsscheinwerfer sollen bei Bedarf die nacht zum Tag machen.


Hersteller



Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Der neue X7.624 hat mit FPT-Motor und ZF-Getriebe sehr gute Technik am Start. Aber die Kabine und vor allem die Software haben noch „Luft nach oben“.