Idee des Monats: Patente Verbesserungen

Wir präsentieren Ihnen hier eine spannende Idee aus der Praxis: Von der Praxis, für die Praxis.

Im Prinzip sind wir mit unseren sechs Großpackenpressen des Typs Krone 1270 VC sehr zufrieden - gäbe es nicht einige heftige Defizite. Das krasseste ist das Ausziehen und Einschieben der Messer mit Muskelkraft im Gelände. Beides ist fast unmöglich.

Weil wir viel in Hanglagen pressen und die Messergruppen oft wechseln, entwickelten wir eine elektrische Aus- und Einschiebehilfe. Diese besteht aus einer Zahnstange und einem 12-V-Motor mit Endschaltern. Mit zwei Tastern wird das Schneidwerk ein- und ausgefahren. Diese Lösung haben wir patentieren lassen.

Der nächste Makel der Pressen betrifft den Knoterraum. Dort bedeckt eine dicke Staub- und Kaffschicht nach kurzer Zeit die Knoter, so dass es zu Störungen kommen kann. Bereits vor 13 Jahren haben wir deshalb unseren „Compact Cleaner“ konstruiert. Dieser besteht aus einer neuen Haube, in die zwei hydraulisch betriebene Ventilatoren integriert sind. Diese saugen den Schmutz nach oben ab. Geschaltet werden sie je nach Staubanfall über ein Bedienteil. Auch diese Entwicklung ist patentiert. Krone selbst baut die Presse jetzt mit gleichen Ventilatoren, umgeht unser Patent jedoch, indem die Ventilatoren drücken statt saugen.

Ebenfalls patentiert ist unsere Drehschurre. Diese wird über Schaltkontakte hydraulisch um 90 Grad gedreht, so dass der Ballen quer zu Fahrtrichtung abgeschoben wird. Anschließend schwenkt der Tisch automatisch wieder zurück. Dadurch brauchen die Landwirte nicht mehr quer zur Bearbeitungsrichtung fahren, wenn sie die Ballen laden. Diese Erfindung ist zusätzlich für Rundballen patentiert. Und die Kennfixx-Griffe für die Hydraulik- und Druckluftkupplungen beruhen auch auf einem Patent von uns.

Georg Rubenbauer
95695 Mähring

...


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Wir präsentieren Ihnen hier eine spannende Idee aus der Praxis: Von der Praxis, für die Praxis.