Idee des Monats: Strip-Till selbst gemacht

Wir präsentieren Ihnen hier eine spannende Idee aus der Praxis: Von der Praxis, für die Praxis.

Wir bestellen unseren Mais mit einer vierreihigen Einzelkorndrille. Die Gülle dazu bringen wir mit einem 18-m3-Fass aus. Dies ist mit einem Schleppschuhgestänge von Bomech mit 15 m Arbeitsbreite ausgerüstet.

Seitdem wir einen RTK-gelenkten Traktor einsetzen, überlegte ich, wie wir die Gülle damit in Streifen ablegen und den Mais direkt darauf bestellen können. Der Abstand der Schleppschuhe beträgt 25 cm, und der Mais wird auf 75 cm gelegt. Nachdem Bomech mir keinen fertigen Schlitzinjektor mit 75 cm Abstand liefern konnte, sagte der Hersteller mir immerhin Unterstützung zu, wenn ich mein Gestänge selber umbaue. Über allem stand die Prämisse, dass die Schlepp­schuhe nach der Maissaat wieder voll ein­satzfähig sind.

Ich entwickelte ein Konzept, bei dem alle Schleppschuhe von den Schläuchen getrennt und von den Federträgern abgebaut werden. Jeden dritten Schlauch am Gestänge versahen wir mit einem Kugelhahn, um diesen abzusperren. Die offenen Schläuche versorgen jeweils zu zweit einen Schlitz­injektor. Dieser besteht aus einer vorlaufenden Scheibe und einem trichterförmigen Auslauf. Es folgt ein Zustreicher, der aus Flachstahl zusammengeschweißt ist.

Die zweiteiligen, zusammen­geschraubten Schlitz­scheiben hat ein Fachbetrieb aus einem hochfesten Kunststoff angefertigt. Die Doppelrohre mit der Zusammenführung für die Auslasstülle haben wir ebenso wie die Zustreicher selbst...


Mehr zu dem Thema

Verwandte Beiträge

Praktisch 10.2021

Idee des Monats: Patente Verbesserungen

vor von Wilfried Holtmann

Wir präsentieren Ihnen hier eine spannende Idee aus der Praxis: Von der Praxis, für die Praxis.