Kubota baut Kooperation mit Frontlader-Hersteller MX aus

In Zukunft verstärkt Kubota die Kooperation mit dem französischen Hersteller MX, um auch die Traktoren der M-Serie ab Werk mit einem Frontlader anzubieten.

Angesichts des Erfolgs früherer Kooperationen mit MX gibt Kubota jetzt eine strategische Partnerschaft bekannt, in deren Rahmen das französische Unternehmen Frontlader für die Kubota-Traktoren der M-Serie liefern wird.

Bereits seit acht Jahren verbaut Kubota Frontkraftheber von MX. Seit drei Jahren werden auch einige MX-Frontladermodelle auf Kubota-Schlepper aufgebaut. Diese Kooperation bietet nun die Grundlage für eine Ausweitung über die gesamte M-Serie. So werden die Frontlader von MX zukünftig auch bei den Traktoren M4003 und M5002 zum Einsatz kommen. Diese neuen Traktoren sind bereits mit der elektronischen Steuerung e-Pilot S von MX mit ausgestattet.

Kubota und MX: Win-Win-Vereinbarung

Das im Jahr 1951 gegründete Unternehmen MX gilt laut Kubota als größter Frontlader-Hersteller in Frankreich und als zweitgrößtes Unternehmen dieser Klasse in Europa. MX stützt sich auf ein starkes Händler- und Import-Netzwerk sowie seine beiden Niederlassungen in Großbritannien und Deutschland, um seine Produkte in 64 Ländern weltweit zu vertreiben.

Die Kombination aus zwei starken Händlernetzwerken ermöglicht MX und Kubota große Vorteile für beide Seiten. Die Zusammenarbeit schafft zusätzlich Synergieeffekte zwischen den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen beider Unternehmen. Durch das Angebot einer Komplettlösung bestehend aus Traktor, Frontlader und Werkzeug erwarten beide Partner eine deutliche Umsatzsteigerung.

Umfassende Komplettlösung für viehhaltende Betriebe

Mel McGlinchey, verantwortlich für das Marketing des Geschäftsbereichs Traktoren bei Kubota in Europa, zeigt sich begeistert über die neue Kooperation: „Dank dieser Partnerschaft mit MX kann Kubota den Milchvieh- und Veredlungsbetrieben in Europa jetzt eine noch umfassendere Lösung für ihre Bedürfnisse anbieten. Kubota freut sich über die Zusammenarbeit mit MX, durch die wir unsere Präsenz in Europa weiter ausbauen werden.“

Zwei neue Frontlader-Lösungen in Vorbereitung

Da sich – wie sich in früheren Kooperationen gezeigt hat – die MX-Frontlader an alle Anforderungen von Kubota anpassen lassen, planen Kubota und MX noch in diesem Jahr die Markteinführung von zwei neuen Frontladerlösungen für die Modelle M4003 und M5002.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Golfcarts sind auf Höfen durchaus beliebt. Statt ausgemusterter Gebrauchtmodelle kann man dabei auch gut und gerne 12 000 Euro für ein Neufahrzeug wie das Yamaha UMX ausgeben.