Streifenförmige Gülleablage mit dem Pflug: Streifenförmig mit dem Pflug?

In einer Bachelorarbeit analysierte Christian Wiesmann die Vorteile der organischen Streifendüngung mit dem Pflug.

Gut zu wissen

- Die Streifenförmige Düngung bietet auch bei der wendenden Bodenbearbeitung Vorteile.
- Aus einem 1,5 m³ Fronttank wurde die Gülle hinter jedem zweiten Schar abgelegt.
- Der Mais zeigte im Vergleich eine bessere Jugendentwicklung.

Strip-Till und Pflug — das passt nicht zusammen. In der Tat ist diese Kombination ein Paradoxon, denn beim Strip-Till-Verfahren soll der Boden in Ruhe gelassen werden und nur die Streifen, die für das Wachstum der Pflanze wichtig sind, werden bearbeitet (profi 8/2012 „Lasst den Boden in Ruhe“).

Dass bei diesem Verfahren die streifenförmige organische Düngung unter der Saat pflanzenbauliche Vorteile bringt, ist bereits erwiesen, und so hat sich das Verfahren in einigen Regionen Deutschlands etabliert. Die Stickstoff-Emissio­nen in Form von Ammoniak-Ausgasung werden auf ein Minimum reduziert, und die ammoniumreiche Ernährung der jungen Keimlinge soll das Feinwurzelwachstum fördern.

Christian Wiesmann hat mit der Fachhochschule Osnabrück, der Landwirtschaftskammer NRW und dem Lohnunternehmen Hante aus Velen im Münsterland ein neues Verfahren analysiert: die streifenförmige Gülleablage bei der wendenden Bodenbearbeitung. Für diesen Versuch ist der Güllepflug entwickelt worden. Zudem berichtet Wiesmann in seiner Abschlussarbeit über die Ansäuerung der Rhizosphäre im Bereich der Wurzeln, was Nährstoffe wie Phosphor freisetzt und das Wachstum der Wurzeln fördern soll.

Streifenförmige Gülleablage: Vorteil Pflug

Mit dieser Methode sind die phytosanitären Vorteile des Pfluges nutzbar. Gerade im ökologischen Anbau von Silomais ohne den Einsatz von chemischen (Total-) Herbiziden ist dieses System interessant. Hier kommt Strip-Till an Grenzen, da der Unkrautdruck zwischen den Reihen dem Keimling erheblichen Konkurrenzdruck bereiten kann. Zudem soll sich der Boden schneller erwärmen. Die streifenförmige Gülleablage nach dem Pflügen in einem separaten Arbeitsgang durchzuführen, wäre eine Alternative. Allerdings sind herkömmliche Methoden mit Reiheninjektor hinter einem...


Mehr zu dem Thema

Verwandte Beiträge

Kein Shitstorm, sondern ein gewollter Güllestrom. Das ist das Ziel der niederländischen Firma Greidanus. Zur Funkfernbedienung ihrer Pumpeinheit geben sie mehr als drei Kilometer Reichweite an.

Neuheiten

Reck schneidet mit dem Mixer

vor von Tobias Bensing

Doppelmesserklingen und eine Gegenschneide sollen laut Reck Halmgut in der Gülle beim Mixen zerkleinern und so eine bessere Homogenität liefern.

Laut Zunhammer ist der NIRS-Sensor VAN-Control weiter entwickelt worden. Mit der erneuten DLG-Prüfung sind jetzt bessere Ergebnisse erzielt worden.

Die Redaktion empfiehlt

KleuTec vereint den Güllecontainer, die Pumpe und die Schlauchhaspel und rollt damit das Thema Verschlauchung neu auf.