Investitionsprogramm Landwirtschaft: Erster Topf leer

Die Rentenbank hat nach Rücksprache mit dem BMEL die Antragsannahme für das Förderprogramm für Maschinen und Geräte der Außenwirtschaft vorerst gestoppt.

Gestern berichteten wir über die zeitweise nicht zu erreichende Homepage der Deutschen Rentenbank. Am Abend zeigte sich dann auch der Grund dafür: Der Ansturm auf die Fördermittel war so hoch, dass innerhalb weniger Stunden die Haushaltsmittel für das erste Halbjahr 2021 (etwa 72 Millionen Euro) aufgebraucht waren. So musste die Deutsche Rentenbank nach Rücksprache mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die Annahme der Anträge für Geräte und Maschinen der Außenwirtschaft stoppen. Voraussichtlich wird das Antragsverfahren Anfang Juli 2021 wieder geöffnet, wenn die Haushaltsmittel der zweiten Jahreshälfte zur Verfügung stehen.

Für Wirtschaftsdüngerlager ist ein Antrag weiterhin unter www.rentenbank.de möglich. Die Antragsstellung für die Förderung von Separationsanlagen ist noch nicht gestartet.


Verwandte Beiträge

Die rasante Vergabe der ersten Tranche des Investitionsprogramms Landwirtschaft wertet das BMEL positiv. Weitere Fördermittel sollen ins erste Halbjahr vorgezogen werden.

Die Redaktion empfiehlt

Julia Klöckner stößt einen Modernisierungsschub der Landwirtschaft an. Kern der Maßnahmen ist mit 816 Millionen Euro das "Investitionsprogramm Landwirtschaft“.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen