Elektronik

Sieben Isobus-Systeme im Vergleich – Teil 1

Im ersten Teil des Isobus-Tests mit sieben 300-PS-Traktoren berichten wir über das Laden der Gerätebedienung und das Programmieren der Aux-N-Tasten.

Beim Schleppervergleichstest im Frühjahr 2023 in Dänemark testeten Technikredakteure neben Isobus-Grundfunktionen auch das Programmieren von Aux-N-Tasten und das Säen nach IsoXML-Applikationskarten. (Bildquelle: M. Pasveer, B. Karsten)

Die Isobus-Technologie ist die Basis für die Datenkommunikation zwischen dem Terminal im Traktor und dem Jobrechner auf dem Gerät. Und das wiederum ist nicht nur die Voraussetzung für die Bedienung des Geräts mit dem Schlepperterminal, sondern auch für teilschlagspezifische Auf­gaben wie das Section Control oder das variable Ausbringen von Saatgut, Dünger oder Pflanzenschutzmitteln nach vorab geplanten Applikationskarten.
Der erste Teil des Tests befasst sich mit den Grundfunktionen der Isobus-Systeme, die die Traktorterminals der sieben getesteten Traktormarken bieten. Aufgabe war, das angebaute Isobus-Einzelkornsägerät, eine Grimme Matrix 1800, zu bedienen.
Im zweiten Teil des Tests ging es darum, Rüben nach Auftragskarte mit variablen Saatabständen GNSS-gesteuert zu säen und die Teilbreiten am Vorgewende automatisch ein- und auszuschalten. Dafür waren an den Terminals die Lizenz für das Section Control (TC-SC) und der Task Con­troller (TC-GEO) für das Auftragsmanagement mit variabler Ausbringmenge freigeschaltet. Mehr zu diesem Teil des Tests lesen Sie in der März-Ausgabe von profi.

Die Teilnehmer

  • Claas Axion 870 mit Trimble GFX 750 (10,1 Zoll),
  • Deutz-Fahr 8280 mit iMonitor (12,1 Zoll),
  • John Deere 6R 250 mit 4600 CommandCenter Display (10,4 Zoll),
  • Massey Ferguson 8S.265 mit Schlepperterminal Datatronic 5 und Zusatz­terminal Fieldstar 5 (beide 9 Zoll),
  • McCormick X8.631 mit DSM-Schlepperterminal (12 Zoll) und Zusatzterminal Topcon X25 (8,4 Zoll),
  • New Holland T7.300 mit IntelliView 12 (12 Zoll),
  • Valtra Q285 mit zwei SmartTouch-Terminals (beide 9 Zoll).
Soll ein Anbau- oder Anhängegerät per Isobus über das Schlepperterminal bedient werden, muss der Fahrer im ersten Schritt den Isobus-Stecker des Geräts in die Isobus-Steckdose des Schleppers einstöpseln.

Jetzt bestellen und weiterlesen!

Upgrade für Heftleser

Für bestehende Heft-Abonnenten, die profi auch digital erleben wollen.

27,00 EUR / Jahr

Digital Probeabo

Die digitale Welt von profi für Leser, die maximale Flexibilität schätzen.

BESTSELLER

0,00 EUR
im 1. Monat

danach 11,95 EUR / Monat

Testmonat

  • Sorglos testen: Beginnen Sie kostenlos und unverbindlich - jederzeit kündbar
  • Zugang zu sämtlichen Inhalten auf profi.de
  • Zugriff auf alle profi Ausgaben und Sonderhefte (Digital)
  • Vorteilspreise im Shop
Jetzt testen
Digital Jahresabo

Ideal für Leser, die das ganze Jahr vollen profi Zugriff bevorzugen

130,80 EUR / Jahr

Bereits Abonnent?
Weitere profi Produkte finden Sie hier.

Mehr zu dem Thema

Immer bestens informiert mit dem profi Landtechnik-Newsletter!

Erhalten Sie jeden Dienstag die wichtigsten Meldungen kostenlos per E-Mail direkt von der profi-Redaktion. Abmeldung jederzeit möglich. Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht weiter.